ÖVP-Kritik

Drei Grüne Bundesländer machen viel zu wenig Wind

Oberösterreich
20.06.2022 15:00

OÖVP-Klubchef kontert der Kritik am „schleichenden Klimaschutz“ im Land.

Oberösterreichs ÖVP will die grüne Kritik, sie widme sich dem Klimaschutz viel zu behäbig, nicht auf sich sitzen lassen. Klubobmann Christian Dörfel geht zum Konter über, zum Beispiel beim Thema Windkraft, wo die Grünen, von Landessprecher Stefan Kaineder abwärts, auf einen massiven Ausbau drängen.

(Bild: Alexander Schwarzl)

Noch kein einziges Windkraftwerk
Für Dörfel passt diese Forderung bei einem Blick auf die Landkarte nicht mit der tatsächlichen Politik der Grünen zusammen: „Auffallend ist, dass die einzigen drei Bundesländer, in denen noch kein einziges Windkraftwerk steht, jene sind, in denen Grüne in einer Regierungskoalition sitzen: Salzburg, Tirol und Vorarlberg. Und das, obwohl zahlreiche Studien dort Potenzial zur Errichtung von Windkraftanlagen sehen“.

Spitzenposition Oberösterreichs“
In der Sonntags-„Krone“ hat gestern schon ÖVP-Landesrat Markus Achleitner auf „die Spitzenposition Oberösterreichs in vielen Bereichen der erneuerbaren Energie“ hingewiesen. Klubobmann Dörfel untermauert das und wendet einen Spruch der Grünen gegen sie zurück: „Klimaschutz braucht keine Überschriften, sondern handfeste Taten!“, betont er. Dementsprechend sei im Regierungsprogramm von ÖVP und FPÖ ein klarer Fahrplan zur Klimaneutralität bis 2040 festgelegt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele