Sa, 23. Juni 2018

Im Schatten der F1

30.05.2011 12:58

AS Monaco steigt aus französischem Oberhaus ab

Im Schatten des Formel-1-Spektakels, das am vergangenen Wochenende in Monte Carlo sein Stelldichein gegeben hat, hat der Fußballklub Monaco am Sonntag endgültig seinen Abstieg aus dem französischen Oberhaus besiegelt. Die Monegassen verloren in der 38. und letzten Runde im Stade Louis II gegen Olympique Lyon mit 0:2, kamen damit vom drittletzten Tabellenplatz nicht weg und müssen RC Lens und AC Arles-Avignon in die Ligue 2 begleiten.

Der siebenfache Ex-Meister (zuletzt 2000), der zuletzt 1976 abgesteigen war, stand 2004 noch im Endspiel der Champions League, unterlag dort aber dem FC Porto 0:3. Den Monaco-Spielern stand die Enttäuschung über den Abstieg aus der Ligue 1 ins Gesicht geschrieben. "Das ist brutal", stammelte Mittelfeldakteur Gregory Lacombe nach dem verlorenen "Endspiel" immer wieder fassungslos.

Lyon in Champions-League-Qualifikation
Jubel herrschte hingegen im Lager von Olympique Lyon. OL sicherte sich hinter Double-Gewinner OSC Lille und dem entthronten Titelverteidiger Olympique Marseille den dritten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League berechtigt. Diesen hätten auch die Hauptstädter von Paris St. Germain noch erreichen können, wenn sie ihr letztes Spiel in St. Etienne (1:1) gewonnen hätten und Lyon in Monte Carlo verloren hätte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.