08.03.2022 13:00 |

Laut Brancheninsider

Neues „GTA“ soll frühere Spielwelten vereinen

Erst vor wenigen Wochen hatte Entwickler Rockstar Games offiziell die Arbeiten an einem neuen „Grand Theft Auto“ bekannt gegeben und damit, ohne weitere Angaben von Details", Großes in Aussicht gestellt. Was darunter zu verstehen sein könnte, will jetzt ein bekannter Brancheninsider in Erfahrung gebracht haben.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Bei jedem neuen Projekt, das wir in Angriff nehmen, ist es stets unser Ziel, deutlich über das hinauszugehen, was wir bisher geliefert haben“, hatte Rockstar Games Anfang Februar in einer Mitteilung wissen lassen, in der die Spieleschmiede die Arbeiten am „nächsten Teil der ‘Grand Theft Auto‘-Reihe“ offiziell bekannt gab. Der letzte Teil, das bis dato über 155 Millionen Mal verkaufte „GTA V“, liegt immerhin schon neun Jahre zurück.

Mega-Spielwelt
Was Rockstar mit diesem Hinausgehen über das Bisherige meinen könnte, will nun Branchenanalyst Michael Pachter in Erfahrung gebracht haben. Demnach soll das nächste „GTA“, wie Pachter in einem kurzen Video verrät, mehrere Spielwelten der bisherigen Teile in sich vereinen - von „Los Santos“ („GTA V“) über „Liberty City“ („GTA IV“) und „Vice City“ („GTA Vice City“) bis ins europäische London, das Schauplatz einer 1999 veröffentlichten Erweiterung für das ursprüngliche „Grand Theft Auto“ war.

Bis zu 500 Stunden Spielzeit
Pachter zufolge soll Rockstar Games bereits 2014 mit den Arbeiten an einem neuen „GTA“ begonnen haben - zunächst mit der Story, ab 2015 dann mit den ersten Programmierungen. Veröffentlicht werden dürfte es dem Branchenbeobachter zufolge wohl nicht vor 2024. Die Spielzeit schätzt er auf 400 bis 500 Stunden. Woher Pachter seine Informationen hat, verrät er allerdings nicht; wie zuverlässig diese sind, bleibt demnach abzuwarten.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol