24.02.2022 17:27 |

Kommentare des Tages

Krieg in der Ukraine: Hat Neutralität Grenzen?

In einer Erklärung im Parlament am Donnerstagvormittag hat Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) der Ukraine Solidarität und humanitäre Hilfe im Krieg gegen Russland versichert. „Österreich kann da auch als neutrales Land nicht wegschauen“, stellte der Bundeskanzler fest - und betonte die Bereitschaft zur Aufnahme von Flüchtlingen. Wir haben unsere Leser gefragt, ob diese Entscheidung mit unserer Neutralität konform geht. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Situation in der Ukraine sei „höchst dramatisch“, berichtete Nehammer. Österreich verurteile auch als neutrales Land Russlands Vorgehen scharf und trage die angekündigten scharfen EU-Sanktionen mit. Auch „humanitäre Hilfe ist jetzt mehr als geboten“, betonte der Kanzler.

Für „Krone“-Leser summerof69 ist dies der falsche Weg eines neutralen Staates. Für ihn muss Österreichs Neutralität bewahrt werden.

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
summerof69
Österreich muss die Neutralität bewahren.👍🏻
61
2

WeinenderDritte sieht die Sache anders. Für ihn gibt es bei Verbrechen keine Neutralität. „Da muss man Stellung beziehen“, schreibt er.

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
removed-user
Bei ein Verbrechen gibt es keine Neutralität. Da muss man Stellung beziehen.
3
36

Welcher Meinung stimmen Sie eher zu? Soll Österreich im Ukraine Konflikt im Rahmen seiner Möglichkeit Stellung gegen die russische Invasion beziehen oder würde das Österreich gefährden? Wir sind gespannt auf Ihre Kommentare!

Wenn auch Sie eine interessante Wortmeldung gefunden haben, die es Ihrer Ansicht nach wert ist, Kommentar des Tages“ zu werden, schicken Sie uns Ihren Vorschlag bitte an forum@krone.atWir freuen uns über Zusendungen und wünschen Ihnen viel Glück. Vielleicht wird bald auch einer Ihrer Kommentare unter dieser Rubrik zu finden sein!

Community
Community
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol