10.02.2022 10:59 |

Untreue und Betrug

Bestätigt: Ex-Hypo-Chef Tilo Berlin muss in Haft

Bisher ist Ex-Hypo-Chef und Finanz-Tycoon Tilo Berlin im Bankenskandal noch halbwegs verschont geblieben - im Gegensatz zu seinem Vorstandskollegen Wolfgang Kulterer, der zu knapp zehn Jahren Haft verurteilt worden ist und etliche davon auch schon verbüßt hat. Jetzt hat es in der Causa um die sogenannte Fairness Opinion letztlich aber auch Berlin erwischt ...

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das bestätigt Elisabeth Dieber vom Oberlandesgericht Graz: „Seiner Berufung im jüngsten Hypo-Prozess wurde nicht Folge gegeben, die Zusatzstrafe von 34 Monaten unbedingt sind bestätigt.“ Berlin ist somit rechtskräftig wegen Untreue und Betrugs verurteilt, weil mit Scheinrechnungen Kosten von 3,8 Millionen Euro abgewälzt wurden.

Promi-Banker verurteilt
„Die Aufforderung zum Haftantritt ist bereits zugestellt worden“, so Christian Liebhauser vom Landesgericht Klagenfurt. Neben Berlin wurde auch Ex-Hypo-Boss Josef Kircher neuerlich verurteilt, dem zudem eine bedingte Haftentlassung vom OLG gestrichen wurde.

Lediglich der Drittangeklagte, Heinrich Pecina, ein Wiener Investmentbanker, hatte Glück. „Seine bedingte Strafe wurde weiter herabgesetzt“, so Dieber. 

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)