28.12.2021 05:55 |

Lech wählt

Bereits drei Kandidaten für Bürgermeistersessel

Im Vorarlberger Lech wurde nach dem Lockdown-Ende nicht nur die Wintersaison eingeläutet, sondern auch der Wahlkampf. Bis der neue Bürgermeister im Februar bestimmt wird, bleiben nur noch wenige Wochen. Neben Brigitte Finner und Gerhard Lucian will sich nun auch Hotelier Stefan Muxel der Wahl stellen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Offiziell bestätigen will Stefan Muxel (Liste Unser Dorf) seine Kandidatur bei der kommenden Bürgermeisterwahl nicht. In informierten Kreisen gilt diese aber bereits als ausgemachte Sache. Damit würden am 6. Februar gleich drei Personen um den Chefsessel in Lech rittern. Einerseits ist da Gerhard Lucian, Hotelier und Mitglied der „Liste Lech“. Er hat bereits vor Weihnachten bekannt gegeben, Stefan Jochum beerben zu wollen. Die Liste Lech, die im Herbst 2020 noch mit Langzeitbürgermeister Ludwig Muxel angetreten war, hält aktuell acht Stimmen in der Gemeindevertretung.

Konkurrenz belebt das Geschäft
Konkurrenz erhält Lucian von Brigitte Finner, die mit ihrer Liste „Zukunft wagen“ eine Stimme in der Gemeindevertretung hat. Sie bekundete ihr Interesse an dem Job bereits im November, möchte das Amt des Bürgermeisters aber umgestalten und die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilen. Und nun hat sich offenbar auch die Liste Unser Dorf, der der zurückgetretene Bürgermeister Stefan Jochum angehörte, eine Entscheidung abgerungen: Auf „Krone“-Nachfrage will Stefan Muxel zwar nicht als offizieller Kandidat genannt werden, aber man sei „am Überlegen und am Reden“ - immerhin habe man ja nebenbei noch einen Betrieb zu führen.

Im Wahlkampf 2020 war das Gemeindezentrum das alles beherrschende Thema. Im kommenden Wahlkampf könnte es wieder so kommen. Zwar ist der Gebäudekomplex mitten im Dorf mittlerweile eine unumstößliche Tatsache. Eine Baustelle könnte der Koloss von Lech trotzdem noch viele weitere Jahre bleiben - etwa im Gemeindebudget. Die Liste Lech hat unterdessen schon mal per Postwurfsendung Stimmung für die Wahl gemacht. In welcher Stimmung die Bürger dann zur Wahlurne schreiten, bleibt aber noch abzuwarten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-2° / 4°
wolkenlos
-5° / 3°
wolkenlos
-3° / 5°
wolkenlos
-6° / 3°
wolkenlos
(Bild: Krone KREATIV)