Neuer Bürgermeister

„Wir haben in Meiningen eine gute Gesprächskultur“

Menschen
25.04.2024 13:25

Gerd Fleisch ist seit wenigen Wochen Bürgermeister von Meiningen. Der „Krone“ hat er verraten, was ihn am Amt reizt und welche Eindrücke er gesammelt hat.

Krone: Herr Fleisch, gleich einmal Hand aufs Herz: Ist Meiningen so marode, dass die Gemeinde einen Krankenpfleger als Bürgermeister braucht?

Gerd Fleisch: (Lacht) Nein, nein, so ist das nicht. Meiningen ist eine lebenswerte Gemeinde, die aber – so wie viele andere Kommunen auch – aufgrund der finanziell angespannten Situation vor schwierigen Zeiten steht.

Sie waren 39 Jahre lang Krankenpfleger, ein sicherer Beruf. Warum haben Sie auf den Schleudersitz eines Bürgermeisters gewechselt?

Für mich war immer klar, dass ich am Ende meines Berufslebens noch einmal eine neue Herausforderung suchen werde. Als mich mein Vorgänger Thomas Pinter gefragt hat, ob ich ihm nachfolgen will, habe ich – nach Rücksprache mit meiner Frau – zugesagt.

Vermissen Sie Ihren früheren Job denn gar nicht?

Fast 40 Jahre vergisst man nicht so einfach. Aber die neue Aufgabe fasziniert mich jetzt auch, und ich werde mich dem Bürgermeisteramt mit der gleichen Intensität widmen, mit der ich als Krankenpfleger zuletzt in der Valduna in Rankweil tätig war.

Zur Person

Gerd Fleisch ist in Sulz aufgewachsen, lebt aber bereits seit 30 Jahren in Meiningen. Seit 19 Jahren ist er Gemeindevertreter, seit sechs Jahren Gemeinderat. Als Kunstradfahrer gewann er etliche WM- und EM-Medaillen. Aktuell ist Fleisch auch noch Obmann des Krankenpflegevereins. Berufliche Laufbahn: Seine berufliche Laufbahn begann Fleisch mit der Lehre zum Betriebselektriker. Nach einem Jahr als Heeressportler und zwei Gesellenjahren absolvierte er die Ausbildung zum „Diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger“. Er unterrichtet an der FH Dornbirn.

Wie wurden Sie als Bürgermeister aufgenommen, wie ist ihr Eindruck nach den ersten Tagen im Amt?

Wie ich aufgenommen wurde, zeigt sich dann in einem Jahr bei den Gemeinderatswahlen. Am Tag meines Amtsantritts haben mich bereits viele Kinder auf der Straße als „Herr Bürgermeister“ angesprochen. Am zweiten Tag kam der Kindergarten auf Besuch, um das neue Gemeindeoberhaupt persönlich kennenzulernen. Das hat mich schon sehr berührt.

Wie ist ihre Gesprächsbasis mit der Gemeindevertretung?

Wir haben in Meiningen seit vielen Jahren ein gutes Gesprächsklima unter den verschiedenen Fraktionen. Auch wenn man manchmal unterschiedlicher Meinung ist, so kann man sich jederzeit gegenseitig in die Augen schauen. Ich habe das in den 19 Jahren als Mitglied der Gemeindevertretung nie anders erlebt. Und das hat sich auch jetzt nicht geändert.

Gerd Fleisch ist seit einigen Tagen Ortschef von Meiningen. Es hat ihn gereizt, sich beruflich noch einmal zu verändern. (Bild: Carola Eugsterwww.carolaeugster.com)
Gerd Fleisch ist seit einigen Tagen Ortschef von Meiningen. Es hat ihn gereizt, sich beruflich noch einmal zu verändern.

Sie kommen aus einem Sozialberuf, schlägt sich das auch in ihren Zielen nieder?

Man müsste fast glauben ja, weil wir gerade im Gesundheits- und Sozialbereich einige Akzente setzen werden. Aber nicht deshalb, weil ich Krankenpfleger war, sondern weil Projekte wie „Essen auf Rädern“ oder diverse gesundheitspolitische Akzente unbedingt notwendig sind.

Wie lange wollen Sie Bürgermeister bleiben?

Ich bin jetzt 59, wenn ich 2025 gewählt werde, wäre ich dann 2030 bei der übernächsten Wahl 65 Jahre alt. Das wäre dann der ideale Zeitpunkt, um mich in die Pension zu verabschieden – sofern ich einen Nachfolger finden kann.

Und wenn nicht?

Das kann ich jetzt noch nicht sagen. Das hängt dann natürlich von meiner Gesundheit und von den Entwicklungen in der Gemeinde ab.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
9° / 16°
stark bewölkt
11° / 19°
einzelne Regenschauer
11° / 19°
stark bewölkt
12° / 19°
einzelne Regenschauer



Kostenlose Spiele