27.12.2021 07:55 |

Skispringen

Kartenspiele und Raclette als Tournee-Vorbereitung

Dank zweier Siege und zweier zweiten Plätzen im Continentalcup sicherte sich Ländle-Skispringer Ulrich Wohlgenannt noch vor Weihnachten seinen Platz im ÖSV-Aufgebot für die Vierschanzen-Tournee. Zwei verpassten Qualifikationen bei den Weltcup-Springen in Engelberg (Sz) zuletzt, waren allerdings nicht sonderlich förderlich fürs Selbstvertrauen des 27-jährigen Dornbirners. Dank eines speziellen Weihnachtsprogramms in der Heimat blickt Uli jetzt aber wieder optimistisch in Richtung des ersten Saisonhighlights.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ländle-Adler Uli Wohlgenannt hat die Weihnachtsfeiertage gut genützt. Um seine letzten Weltcup-Springen in Engelberg zu reflektieren, gemeinsam mit seiner Familie wieder Kraft zu sammeln - und nicht zuletzt, um sich gut auf die Vierschanzen-Tournee einzustimmen. „Engelberg hat mich schon noch sehr beschäftigt“, sagt Uli nachdenklich, „weil ich eigentlich weiß, dass ich das besser kann.“

Dennoch hat er Weihnachten mit seinen Liebsten sehr genossen. Wenn auch nur begrenzt festlich, erklärt er lachend. „Bei uns ist das alles immer ein wenig chaotisch, aber sehr gemütlich - wir haben bei meiner Mama in Kehlegg bis nach Mitternacht gejasst.“ Und gut gespeist natürlich auch - Raclette, wie vielerorts dieser Tage.

Nun aber liegt Ulis Fokus wieder voll auf den anstehenden Aufgaben. Genauer gesagt auf Oberstdorf, dem ersten Springen der Tournee - denn dort geht es morgen schon mit der Qualifikation los. Und obwohl der Dornbirner optimistisch ist, ist er sich auch der immensen Wichtigkeit der kommenden vier Springen bewusst. „Es ist ganz einfach: Ich muss besser sein, als einer der anderen Österreicher - wenn nicht, verliere ich meinen Weltcup-Startplatz wieder.“

Kampf um Peking
Was wohl auch ein definitives Ende seiner Olympia-Träume bedeuten würde. Aber: „Es hat schon in Engelberg nicht viel gefehlt und auf der Schanze dort kommen wirklich nur die Besten immer gut zurecht. Oberstdorf ist da zum Glück anders. Ein wenig verzeihender, weil der Wind nicht nur von hinten kommt. Wenn ich mental gut drauf bin, kann ich dort sicher wesentlich mehr zeigen!“ Dominik Omerzell

Dominik Omerzell
Dominik Omerzell
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-1° / 3°
wolkenlos
-5° / 5°
wolkenlos
-3° / 3°
wolkenlos
-6° / 4°
wolkenlos
(Bild: Krone KREATIV)