22.12.2021 10:50 |

Zauberhaftes Motiv

Fürstin Charlene überrascht mit Weihnachtskarte

Ein festliches Foto mit ihrem Mann und ihren Kindern konnte es in diesem so schwierigen Jahr nicht geben. Trotzdem hat Fürstin Charlene, die sich außerhalb Monacos in einer Klinik von den Strapazen der vergangenen Monate erholt, eine zauberhafte Weihnachtskarte mit ihren Kindern verschickt. Jetzt postete sie das Familien-Porträt auf Instagram. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Nachrichten der Fürstin, die seit einem Dreivierteljahr unter massiven gesundheitlichen Problemen leidet, auf Instagram sind rar. Im Dezember meldete sie sich nur zum Geburtstag ihrer Zwillinge Jacques und Gabriella und jetzt mit Weihnachtsgrüßen im Stile einer klassischen, gezeichneten Weihnachtskarte.

Reichlich geschmückter Baum
Das gezeichnete Bild zeigt die Fürstenfamilie neben einem reichlich geschmückten Christbaum, unter dem Packerln liegen. Die Fürstin trägt ein goldenes Kleid und sieht zart und stilvoll in die Kamera. Fürst Albert steht im Anzug neben ihr. Die Eltern stehen hinter den Kindern.

Prinzessin Gabriella wurde in einem weißen Kleid mit Tüllrock und goldenen Spangen-Ballerinas porträtiert. In der einen Hand hält sie eine glitzernde, goldene Christbaumkugel, die andere Hand hat sie liebevoll um die Schulter ihres Bruders Prinz Jacques gelegt, der wie sein Vater einen blauen Anzug trägt. Der Thronfolger hält ein Glöckchen in der Hand. Strohsterne umranden das Bild.

Monatelang in Südafrika
Die Fürstin bereitet ihrer Familie und dem monegassischen Volk seit dem Frühjahr Sorgen, als sie wegen einer Infektion im Hals-Nasen-Ohrenbereich von einer Südafrikareise nicht zurückkehrte. In ihrem Geburtsland wurde die ehemalige Hochleistungsschwimmerin mehrmals operiert. Erst im November konnte sie den Rückflug nach Monaco antreten. 

Doch die Freude über die Rückkehr von Charlene weilte nur kurz. Zu mitgenommen war sie noch von dem Gesundheitsmartyrium. Berichten zufolge konnte sie wegen der Probleme im Kieferbereich kaum essen, von der psychischen Belastung ganz zu schweigen. Das Fürstenhaus teilte mit, dass sie sich im Ausland an einem nicht näher beschriebenen Ort erhole und versuche, zu Kräften zu kommen. Nicht bekannt ist, ob sie für die Weihnachtsfeiertage zu ihrer Familie zurückkehrt. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol