10.12.2021 11:27 |

„Wahrlich gesegnet“

Charlene wünscht ihren Zwillingen „Happy Birthday“

Die gesundheitlich immer noch angeschlagene Fürstin von Monaco hat ihren Zwillingen Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques auf Instagram zum Geburtstag gratuliert. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die 43-jährige Ehefrau von Prinz Albert, die sich nach ihrem monatelangen Martyrium infolge einer HNO-Infektion seit November an einem unbekannten Ort behandeln lässt, um wieder zu Kräften zu kommen, hat ihren Kindern auf Instagram zum 7. Geburtstag gratuliert. „Happy Birthday, meine Babys“, schrieb sie. Sie danke Gott, sie mit so wundervollen Kindern gesegnet zu haben. „Ich bin wahrlich gesegnet. In Liebe, Mama.“

Viele bunte Luftballons
Sie teilte Fotos der Zwillinge, die offenbar schon nach dem Aufstehen in der Früh mit ihrer Geburtstagstorte in Form einer Sieben überrascht wurden. 

In weißen Seidenpyjamas sitzen der Prinz und die Prinzessin begeistert vor ihrem Kuchen, der mit Kerzen in den Farben Rosa und Blau geschmückt ist.  Im Zimmer, in dem sie Kinder sind, wurden Geburtstagsgirlanden und viele bunte Luftballons aufgehängt.

Auch der Fürstenpalast veröffentlichte die Fotos auf seinem Account. 

Dramatische Monate in Südafrika
Fürstin Charlene war in Frühjahr auf einer Südafrika-Reise an einer HNO-Infektion erkrankt, die so massiv wurde, dass sie sich in ihrer alten Heimat mehrmals operieren lassen musste. Monatelang war sie infolge zu geschwächt, um die Rückreise nach Europa anzutreten. Fürst Albert, der mehrmals in Interview betonte, dass seine Ehe nicht in Gefahr sei, konnte Charlene nur zweimal mit den Kindern besuchen.

Auch Charlenes südafrikanischer Vater Mike Wittstock erklärte kürzlich, dass Charlene quasi auf sich alleine gestellt war in der langen Zeit in Südafrika. Er und seine Frau verzichteten aufgrund der Coronasituation auf Besuche bei ihrer Tochter. Einerseits, weil sie selbst nicht mehr die Jüngsten seien und zur gefährdeten Gruppe gehören, andererseits natürlich auch um die ohnehin bereits sehr angeschlagene Charlene zu schützen. 

Anfang November gelang endlich der Rückflug und die Fürstin konnte ihre Kinder wieder in die Arme schließen. Die Wiedersehensfreude währte aber nur kurz. Schnell wurde klar, dass Charlenes Gesundheitszustand weiterer Aufmerksamkeit bedurfte und sie sich seelisch und körperlich noch mehr erholen muss, um ihre Pflichten wieder aufzunehmen. Der Palast gab bekannt, dass sie sich ins Ausland zur Behandlung begeben habe. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol