Letzte Hoffnung

Nur Öffnung kann das Weihnachtsgeschäft retten

Der Lockdown blockiert das zweite Jahr in Folge das Weihnachtsgeschäft. Handel und Gastronomie zählen zu den am stärksten betroffenen Branchen. Die Hoffnung liegt in der Öffnung nächste Woche.

„Click & Collect wurde gut angenommen“, sagt die Handelsobfrau Margarete Gumprecht. Vor allem im Elektro- und Buchhandel war die Nachfrage groß. Ebenso in der Einrichtungs- und Textilbranche. Dennoch brauche es dringend eine Öffnung am 13. Dezember. „Viele Menschen warten darauf, dass aufgesperrt wird, um dann ihre Weihnachtsgeschenke zu kaufen“, so Gumprecht. Die Verluste durch den Lockdown könnten zwar nicht mehr hereingeholt, aber das Geschäft wenigstens zum Teil gerettet werden.

Sorge vor 2G-Plus-Regel in der Gastronomie
Anders sieht es in der Gastronomie aus. Zwar pocht man auch hier auf eine Öffnung am 12. Dezember, jedoch bereitet die 2G-Plus-Regel Sorge. „Die Bereitschaft, sich testen zu lassen, um auf einen Kaffee zu gehen, wird gering sein“, befürchtet Gastro-Sprecher Peter Dobcak. Normale Betriebe mit Stamm- und Laufkundschaft würden massiv leiden. Wenn hingegen länger zubleibt, werden viele Betriebe gar nicht mehr aufsperren.

Auch haben dieses Mal weniger Betriebe Take-away angeboten. Aufzusperren und zu kochen rentiert sich für viele nicht. Denn zum einen verlangen Lieferdienste bis zu 30 Prozent Bestellumsatz, und zum anderen muss man aufpassen, dass man nicht um die Förderung umfällt. „Nur wenn man 70 Prozent des Umsatzes von 2019 unterschreitet, dann ist man förderberechtigt“, erklärt Dobcak. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)