Nach Covid-Infektion

Kickl in Quarantäne: „Hoffe, Verlauf bleibt mild“

Politik
16.11.2021 10:50

FPÖ-Chef Herbert Kickl ist positiv auf das Coronavirus getestet worden, wie er am Montag auf Facebook bekannt machte. In einem Video meldete er sich am Dienstagvormittag zu Wort. Er habe kein Fieber und „Gott sei Dank einen milden Verlauf“, er hoffe, dass dies so bleibe. Außerdem zeigte er sich über die zahlreichen Genesungswünsche erfreut, die ihn und seine Familie erreichen würden.

Einer der erbittertsten Gegner der Corona-Maßnahmen sitzt nun selber krank zu Hause: Herbert Kickl, oft ohne Maske in größeren Menschenmengen unterwegs, hat „milde Symptome“ und laut eigenen Aussagen „kein Fieber“.

Gesundheitlich gehe es ihm trotz milder Symptome „unverändert gut“, darum setze er die Geschäfte als Partei- und Klubobmann auch während der Quarantäne von zu Hause aus fort. „Ich freue mich darauf, schon bald wieder bei euch sein zu können und mit euch Seite an Seite gegen dieses türkis-grüne Zwangsregime anzukämpfen“, so Kickl in einem Kommentar zu seinem Video.

An den Parlamentssitzungen dieser Woche kann er nicht teilnehmen, fühlt sich durch seine Stellvertreter Dagmar Belakowitsch, Susanne Fürst, Peter Wurm, Hannes Amesbauer und Erwin Angerer jedoch „würdig vertreten“.

Der Freiheitliche hatte sich am Montag in vierzehntägige Quarantäne begeben, nachdem er zuvor von der Gesundheitsbehörde von seinem positiven PCR-Test erfahren hatte.

Fakten

Scharf gegen Corona-Maßnahmen
Der FPÖ-Obmann war stets scharf gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung aufgetreten, hatte sich auf die Seite der Impfgegner gestellt und auch die Wirksamkeit und Sicherheit der Impfung infrage gestellt. Trotz seiner Infektion hält er auch weiterhin an seinen Standpunkten fest.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele