Personalknappheit

Contact-Tracing legt die Bezirksbehörden lahm

Die Wucht der vierten Coronawelle sorgt auch bei den Bezirkshauptmannschaften für Probleme. Weil der Großteil des Personals mit der Bewältigung der Pandemie und dem Nachverfolgen von Coronafällen beschäftigt ist, muss der Parteienverkehr stark eingeschränkt werden.

Weit weg vom Normalbetrieb sind zur Zeit leider auch die Bezirkshauptmannschaften. „Nachdem das Contact-Tracing einen Großteil unserer Personalressourcen bindet, sind leider Einschränkungen im täglichen Parteienverkehr erforderlich“, heißt es auf der Homepage der BH Vöcklabruck. Kundenverkehr ist nur noch am Dienstag und Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und nach telefonischer Terminvereinbarung möglich.

Bezirkshauptfrau bittet Bürgermeister um Hilfe
Ähnlich ist die Situation auch in den anderen Bezirksbehörden des Landes. Elisabeth Schwetz, Bezirkshauptfrau von Wels-Land, ersuchte nun die Gemeinden um Unterstützung. „Falls ihr Mitarbeiter habt, die ihr für einige Wochen entbehren könnt, und die bereit sind, Erfahrungen im Krisenstab zu sammeln, bitte ich herzlichst um Meldung an mich. Ich möchte nichts unversucht lassen, um diese schwierige Situation bestmöglich abwickeln zu können“, schrieb Schwetz den Bürgermeistern.

Zitat Icon

Wenn das Land mit dem Krisenmanagement heillos überfordert ist, dann sollte es auch offen sagen, was Sache ist, anstatt den Deckel draufzuhalten.

Michael Lindner, SPÖ-Landtagsklubobmann

So klare Worte vermisst SP-Landtagsklubchef Michael Lindner von Landeshauptmann Thomas Stelzer (VP), der auch „Chef“ der Bezirkshauptmannschaften ist: „Wenn das Land mit dem Krisenmanagement heillos überfordert ist, dann sollte es auch offen sagen, was Sache ist, anstatt den Deckel draufzuhalten. Sonst werden auch die Mitarbeiter in den Krisenstäben gefrustet und suchen sich Alternativen“, so Lindner.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)