Mo, 25. Juni 2018

"Können nix machen"

05.04.2011 13:09

Oberrang im Stadion gesperrt - Cupfinale ist futsch

Die Pannenserie um das Klagenfurter Fußballstadion ist um eine Episode reicher. Weil die Arena zwei Jahre nach der EURO 2008 noch immer nicht fertiggestellt und der Oberrang weiterhin gesperrt ist, wird das Cupfinale des ÖFB von Klagenfurt nach Wien verlegt. Auch das Länderspiel zwischen Österreich und der Slowakei am 10. August wackelt nun.

Der Österreichische Fußballbund (ÖFB) hatte das Cupfinale bis zum Jahr 2013 an Klagenfurt vergeben - und wollte heuer wieder über die volle Kapazität von 30.000 Plätzen verfügen. "Auch im Vorjahr haben wir im Finale fast alle Plätze in Klagenfurt gebraucht", so ÖFB-Sprecher Peter Klinglmüller. Doch diesmal konnten die Klagenfurter Verantwortlichen nicht mehr mithalten.

Bis zuletzt waren zwar alle Hebel im Rathaus in Bewegung gesetzt worden, um von der zuständigen Baufirma eine Bestätigung für die Benützung des Oberrangs zu bekommen, diese trudelte aber nicht ein. "Daher können wir nur für den Unterrang garantieren. Wenn dem ÖFB das nicht genügt, können wir nichts machen. Die Sicherheit und die Fertigstellung des Stadions gehen einfach vor", so Klagenfurts Sportstadtrat Jürgen Pfeiler gegenüber kaerntnerkrone.at.

Fertigstellung soll im Sommer starten
Im kommenden Sommer soll nun endlich mit der Fertigstellung des 30.000 Plätze fassenden Ovals begonnen werden. Die Arbeiten sollen insgesamt ein Jahr dauern. Noch sind aber viele Details mit den Behörden zu klären. Womit theoretisch auch der Länderkampf zwischen Österreich und der Slowakei am 10. August in Klagenfurt auf dem Spiel steht.

"Dieser Termin sollte aber machbar sein. Die Fertigstellungs-Maßnahmen werden voraussichtlich nach dem Grönemeyer-Konzert am 19. Juni gestartet", hofft Bürgermeister-Sprecher Raphael Spatzek, "bis zum Länderspieltermin sollte das Stadion dann so weit adaptiert sein, dass alle 30.000 Plätze benützt werden können - falls der ÖFB den Oberrang bei diesem Spiel überhaupt benötigt".

Schließlich steht nicht nur das Klagenfurter Fußballstadion, sondern auch die österreichische Nationalmannschaft derzeit ziemlich im Abseits.

von Christian Rosenzopf, kaerntnerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.