17.09.2021 08:55 |

Urteil im Ländle

„Spion“ wollte Know-how nach China verkaufen

Es klingt nach einem Hollywood-Thriller, was da am Feldkircher Landesgericht verhandelt wurde. Ein 53-jähriger Deutscher, der bei einem marktführenden Unternehmen im Vorarlberger Oberland beschäftigt war, filmte betriebsinterne Abläufe und fotografierte Konstruktionspläne. Dieses Know-how wollte er dann in China zu Geld machen. Doch es kam anders ...

Der 53-jährige Mann wurde am Donnerstag am Landesgericht Feldkirch wegen Auskundschaftung eines Geschäfts- oder Betriebsgeheimnisses zugunsten des Auslandes zu einer Haftstrafe von drei Monaten auf Bewährung sowie zu einer unbedingten Geldstrafe von 2880 Euro verurteilt. Der deutsche Staatsbürger zeigte sich vor Gericht vollumfänglich geständig. Die Betriebsgeheimnisse hätten in China zu Geld gemacht werden sollen. Das Urteil ist rechtskräftig.

Der Mann war als Schichtarbeiter in einem marktführenden Unternehmen im Vorarlberger Oberland tätig. Laut Anklage filmte er betriebsinterne Abläufe, es entstanden drei Videos mit Laufzeiten zwischen drei und fünf Minuten. Zudem fertigte der Angeklagte mit seinem Handy etwa 100 Fotos unter anderem von Konstruktionsplänen an. Die Vorwürfe bezogen sich auf den Zeitraum zwischen 2017 und 2020.

Versuchung zu groß
Der 53-Jährige räumte vor Gericht ein, dass ihm das Fotografier-Verbot in der Firma sehr wohl bewusst und bekannt gewesen sei. Dennoch sei die Versuchung, über die Fotos an viel Geld zu gelangen, zu groß für ihn gewesen.

Über einen Mittelsmann hätte das Film- und Bildmaterial nach China gelangen sollen. Dazu kam es aber nicht, weil der Mittelsmann die Vorarlberger Firma zu erpressen versuchte und ausgeforscht wurde. Er muss sich vor einem Gericht in Deutschland verantworten. Sowohl der 53-Jährige, der inzwischen nicht mehr in Österreich arbeitet, als auch die Staatsanwaltschaft nahmen das Urteil an, damit ist es rechtskräftig. Es umfasst neben der Bewährungs- und der Geldstrafe auch eine Teilschadensersatzzahlung an das Unternehmen in Höhe von 7500 Euro.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
5° / 12°
heiter
3° / 15°
heiter
5° / 15°
heiter
5° / 15°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)