07.08.2021 06:00 |

„Krone“-Kommentar

Abschieben nach Afghanistan: „Nicht sicher“

Wir schieben weiterhin ab, versprachen Kanzler und Innenminister nach dem Appell Afghanistans, Rückführungen auszusetzen. Doch so einfach ist es offenbar nicht. Für einen Flieger mit Schwerkriminellen an Bord hat Afghanistan die Landeerlaubnis verweigert, sie bleiben also Österreich überlassen.

Nun wurde die afghanische Botschafterin in Österreich, Manizha Bakhtari, ins Außenministerium zitiert. Sie hatte die europäischen Länder um eine Verlängerung des Abschiebestopps gebeten, den Kurz und Nehammer rigoros ablehnen. In Afghanistan herrsche Krieg, das Land sei nicht in der Lage, die Abgeschobenen mit Essen und Unterkunft zu versorgen, sagte Bakhtari. Die Taliban hätten bereits mehr als 5500 Anschläge auf unschuldige Menschen verübt, ihnen die Hände abgeschlagen, sie geköpft, Frauen gesteinigt. Man dürfe das Leben der Abgeschobenen nicht aufs Spiel setzen.

Der Mensch ist ja im Grunde ein soziales, mitfühlendes Wesen. Aber hier ist die Grenze der Empathie erreicht. Und Frau Bakhtaris Mitgefühl fehl am Platz. Ihr Herz sei stehen geblieben, meinte die Mutter dreier Kinder, als sie von Leonies gewaltsamem Tod gehört habe. Die mutmaßlichen Täter repräsentierten aber nicht Afghanistan.

Bei den Worten der Botschafterin bleibt einem auch das Herz stehen. Kriminelle, die wir in Österreich nicht mehr haben wollen, sind also in ihrer Heimat unerwünscht. Nicht sicher. Das klingt, als wäre ihre Sicherheit wichtiger als unsere. Ein entsetzliches Gefühl.

Conny Bischofberger
Conny Bischofberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol