Qualvoll gestorben

Fall Leonie: Die vier Gesichter ihres Martyriums

Österreich
07.08.2021 06:00

Ein bildhübsches Mädchen. Zart, zerbrechlich. 13 Jahre, mehr Leben war der Kleinen aus Tulln (NÖ) nicht vergönnt. Sie hat sich auf die Falschen eingelassen. Hier sind sie auf Schwarz-Weiß-Bildern zu sehen: kräftig, robust, männlich ...

Leonie ist tot. Sie wurde mit Drogen vollgepumpt, vergewaltigt, bewusstlos einfach wie Müll abgelegt. Doch keiner der drei in Wien inhaftierten Afghanen will für den qualvollen Tod der 13-Jährigen verantwortlich sein. Parallel ist im Auslieferungsfall des in London gefassten, vierten mutmaßlichen Vergewaltigers weiter „Warten“ angesagt.

Das Schicksal von Leonie (13) aus dem Bezirk Tulln hält Österreich seit Ende Juni in Atem. (Bild: zVg, Reinhard Holl, Krone KREATIV)
Das Schicksal von Leonie (13) aus dem Bezirk Tulln hält Österreich seit Ende Juni in Atem.

Auslieferung des vierten Verdächtigen wird geprüft
Ob die britischen Kollegen mit dem ans britische Rechtssystem angepassten und binnen 48 Stunden übermittelten „Spezial-Haftbefehl“ zufrieden sind, wisse man nicht. „Es wird nicht über jeden einzelnen Amtsweg an die ausländischen Kollegen Bericht erstattet, das ist völlig normal“, so Nina Bussek von der Wiener Staatsanwaltschaft: „Dies ist nun quasi ein Rechtsverfahren im Verfahren. Großbritannien prüft gerade, ob eine Auslieferung nach dessen Gesetzen rechtmäßig ist.“

Mögliche Ablehnungsgründe: politische Verfolgung im Auslieferungsland - oder die Tatsache, dass das vorgeworfene Verbrechen im Aufgriffsland nicht strafbar ist. Für Leonie gab es keinen Schutz.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele