22.07.2021 05:48 |

Polizei klärte Fall

Bremsschläuche durchtrennt: Zwist „wie bei Mafia“

Diese Anzeige liest sich wie ein Akt aus einem Mafiafilm mit Marlon Brando, Al Pacino oder Robert De Niro: Aus Rache hatten offenbar „Gangster“ beim Auto eines Burgenländers die Bremsschläuche durchtrennt. In voller Fahrt auf der S31 konnte er nur noch mit der Handbremse den Pkw stoppen, bevor es gekracht hätte ...

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die lebensbedrohliche Version einer mafiösen Tat schilderte der betroffene Burgenländer der Polizei. Unbekannte Täter sollen bei jenem Wagen, den er Montagabend in der Nähe einer Bank in Oberpullendorf abgestellt hatte, heimlich die beiden Bremsschläuche an der Vorderachse gekappt haben.

Bremsen versagten
Als er nach diesem Anschlag auf der S31 unterwegs war, versagten die Bremsen. Nur mithilfe der halbwegs funktionierenden Handbremse sei es ihm gelungen, einen gefährlichen Unfall zu verhindern und das Auto anzuhalten, klagte der verzweifelte Lenker.

Nachforschungen liefen
Auf Hochtouren liefen die Nachforschungen, um die kaltblütigen Täter so rasch wie möglich aufspüren zu können. Doch schon bald verstrickte sich das „Opfer“ in Widersprüche.

Geschichte erfunden
Die Ermittler hatten an seiner ursprünglichen Version ohnehin von Anfang an gewisse Zweifel. Schließlich gab der Mann zu, die Bremsschläuche selbst durchtrennt zu haben. Wegen eines Streits mit seinem Vater habe er die Geschichte erfunden.

Christian Schulter
Christian Schulter
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Burgenland Wetter
-6° / 5°
stark bewölkt
-4° / 5°
stark bewölkt
-7° / 5°
stark bewölkt
-7° / 4°
stark bewölkt
-6° / 5°
wolkig