10.07.2021 17:58 |

Gewalt in Südafrika

Ex-Präsident in Haft, Anhänger rebellieren

Seit der Festnahme des ehemaligen südafrikanischen Präsidenten Jacob Zuma brennen im wahrsten Sinne des Wortes die Straßen der Provinz KwaZulu-Natal im Osten des Landes. Tausende Anhänger Zumas haben Dutzende Autos, Lastwagen und Infrastruktur in Flammen gesetzt, sagte Polizeisprecher Jay Naicker am Samstag. Daneben kam es auch zu Straßenblockaden und Plündereien.

Teile der Autobahn N3, der wichtigsten Nord-Süd-Verbindung des Landes, mussten am Samstag gesperrt werden. Zahlreiche Demonstranten seien verhaftet worden, erklärte der Polizeisprecher. Die Sicherheitskräfte sind in höchster Alarmbereitschaft. Tote und Verletzte soll es trotz der aufgeheizter Stimmung noch keine gegeben haben.

Zuma war vergangene Woche wegen Missachtung der Justiz zu einer Haftstrafe von 15 Monaten verurteilt worden, die er am späten Donnerstag antrat. Der 79-Jährige befindet sich in der Estcourt-Strafanstalt in KwaZulu-Natal. Es ist das erste Mal überhaupt, dass ein ehemaliger Präsident des Landes inhaftiert wurde.

Am Montag wird das Verfassungsgericht einen Antrag Zumas auf Annullierung der Haftstrafe prüfen - ein Verfahren, das bei einem höchstrichterlichen Beschluss eigentlich gar nicht vorgesehen ist.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).