10.07.2021 07:50 |

„Nicht überreagieren“

EU-Kommission: Delta keine Gefahr für den Urlaub

Nach langen Monaten im Lockdown und mit strengen Restriktionen hat nun die Urlaubssaison begonnen. Die Menschen verreisen und die Corona-Infektionszahlen steigen wieder. Trotz allem sieht die EU-Kommission die Urlaubssaison in Europa nicht in Gefahr.

Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe am Samstag: „Wir müssen uns jetzt vor zu großer Aufregung hüten und Überreaktionen vermeiden.“ Dank der Impfungen führten höhere Zahlen nicht automatisch zu einer gefährlicheren Lage.

Trotz der besonders ansteckenden Delta-Variante sei eine „starke Urlaubssaison“ möglich. Der italienische EU-Kommissar warnte zugleich vor einseitigen ungerechtfertigten Reisebeschränkungen durch einzelne Mitgliedstaaten. „Ich hoffe sehr, dass alle EU-Länder ihre Maßnahmen so weit wie irgend möglich koordinieren“, so Gentiloni. „Einseitige Aktionen werden nur die Unsicherheit in Europa erhöhen.“

Wichtiger seien das persönliche Verhalten und Impfungen. Wegen der Fortschritte der Impfkampagnen sei die Lage diesen Sommer anders als vor einem Jahr.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).