29.05.2021 08:59 |

Bis weit nach 23 Uhr

Erneut steppte am Wiener Donaukanal der Party-Bär

Wie schon am vergangegen Sonntag strömten auch am Freitagabend zahlreiche Menschen an Wiens Party-Hotspot am Donaukanal. Corona-regelkonform verhielt sich dabei kaum jemand. Gefeiert wurde bis weit nach 23.30 Uhr.

Zwar wurden erst am Freitag die nächsten Schritte punkto Maßnahmenlockerung verkündet. Jedoch sind diese noch nicht in Kraft getreten. Mit den aktuell gültigen Regeln war das bunte Treiben am Donaukanal jedenfalls nicht in Einklang zu bringen.

Party bis weit nach 23 Uhr
Um 22 Uhr - zu diesem Zeitpunkt sollte man sich laut geltenden Bestimmungen spätestens auf den Heimweg machen - steppte insbesondere im Bereich rund um die Marienbrücke der Bär. Die Promenadenzone war voll bis an die ungesicherte Kante hin zum Wasser. Die Stimmung ausgelassen. 

Ein Ende der Party war auch um 23.30 Uhr noch nicht abzusehen, als Leserreporterin Katrin G. die hier gezeigten Bilder schoss. Angesichts der heiklen Sicherheitslage verzichtete die Polizei zumindest bis zu diesem Zeitpunkt erneut auf ein aktives Auflösen der Versammlung.

Flaschenwürfe auf Polizei in Graz
Auch in Graz kam es am Freitagabend im Stadtpark wieder zu einer großen Menschenansammlung. Die Feierlaune war ausgeprägt, auf die Befolgung geltender Corona-Regeln wurde dabei aber großteils gepfiffen. Die Polizei war mit der „Krone“ ebenfalls vor Ort. Es kam auch zu Flaschenwürfen in Richtung der Beamten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)