Prügel-Video

Bis zu 40 Härtefälle pro Jahr an Schulen in OÖ

Zwei Schülerinnen, die schon länger im Clinch zu einander standen und jetzt die Sache mit Fäusten regeln wollten, beschäftigen aktuell - wie berichtet - die Mittelschule in Hörsching. Andreas Girzikovsky, Leiter der Schulpsychologie OÖ, weiß, dass dieser Eklat leider kein Einzelfall ist - pro Jahr gibt es bis zu 40 Härtefälle.

„Krone“: Zwei prügelnde Schülerinnen auf einem Sportplatz. Wie kann es soweit kommen?
Andreas Girzikovsky:
Dass es zwischen den Kontrahenten auch schon davor Spannungen gegeben hat, war bekannt. Die führten dann zu der Schlägerei außerhalb der Schule. Das Risiko, dass sich der Konflikt dann auch in die Schule verlagert, ist hoch, von dem her wurde richtig reagiert.

Wie wird an der Schule mit dem Thema umgegangen?
Es ist klar, dass Institutionen bessere Möglichkeiten haben Hilfe zu suchen. Die Schule hat Verantwortung übernommen. Es gab und wird nächste Woche Gespräche geben. Unter Umständen kommen auch Experten aus dem Bereich der Kriminalprävention vorbei.

Die Prügelei wurde von Mitschülern gefilmt und verbreitet. Ein neues Phänomen? Pausenschlägerein hat es ja schon immer gegeben.
Solche Attacken gibt es schon länger, aber sie waren schon immer schlecht und falsch. Heutzutage hat man mit 13 Jahren ein Smartphone, einmal im Internet ist es dann schnell verbreitet. Über 14 Jahren ist Cybermobbing übrigens strafbar.

Wie oft wird Ihr Team von Schulen zur Hilfe gerufen?
Da gibt es pro Jahr ein paar tausend Fälle. Das geht über Schulverweigerer, über Lernprobleme bis zu Mobbing oder verbalen Attacken. Härtefälle halten sich in der Schulzeit zum Glück in Grenzen, da sind es 30 bis 40 pro Jahr. Während der Lockdowns war es jetzt ruhiger.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)