27.05.2021 06:00 |

SPÖ und Neos dagegen

Floridsdorf: Keine Mehrheit für Pickerl-Befragung

In Floridsdorf soll das Parkpickerl nahezu flächendeckend kommen. Wie berichtet, brachten die Freiheitlichen eine Bürgerbefragung ins Spiel. „Die Menschen sollen das letzte Wort haben“, argumentiert Klubchef Karl Mareda (FPÖ). Die Chance auf eine Mehrheit ist aber gering: SPÖ und Neos lehnen das Vorhaben ab.

Zustimmung für eine Bürgerbefragung über die Pickerl-Einführung signalisierten neben den Freiheitlichen auch ÖVP, Grüne und WIFF. Für eine Mehrheit reicht das aber nicht. So hat die SPÖ 29 von 60 Mandaten in der Bezirksvertretung.

Die Neos erteilen dem Vorstoß auch eine Absage: „Natürlich ist uns die Einbindung der Bürger nach wie vor ein großes Anliegen – vor allem bei lokalen Themen“, erklärt Klubchefin Judith Lederer. Diese Entscheidung habe aber wienweite Auswirkungen: „Die Floridsdorfer würden bei einer Verzögerung darunter leiden, dass sie in ihrem Grätzel keinen Parkplatz mehr finden.“

Großflächige Zonen in Hietzing und Donaustadt
In Hietzing wird es vermutlich ebenso kaum Ausnahmen beim Parkpickerl geben, „Unsere Absicht ist eine möglichst flächendeckende Einführung“, so Vorsteherin Silke Kobald (ÖVP). Verdrängungseffekte sollen vermieden werden.

Eine Studie der MA 46 (Verkehrsorganisation) fehlt noch in der Donaustadt. „Sollte sich bestätigen, dass mit einem großen Zuwachs an parkenden Autos zu rechnen ist, dann bin ich für eine flächendeckende Lösung“, meint Vorsteher Ernst Nevrivy (SPÖ).

Philipp Wagner
Philipp Wagner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter