Auf ORF III

Nestroy-Premiere über Kometen-Furcht und Fake News

Lässt sich ein mieser Charakter durch ein Wunder bessern? Nestroys „Der böse Geist Lumpazivagabundus“ stellt dies in Frage und verpackt seine Gesellschaftskritik in eine Zauberposse. Auf ORF III feierte Georg Schmiedleitners unheilschwangere Inszenierung aus dem Landestheater Premiere.

Bei der Uraufführung des „Lumpazivagabundus“ im Jahr 1833 grassierte unter den Menschen die Furcht vor der Cholera und vor einem Kometen, was bei vielen entweder zu Fatalismus oder zum Hoffen auf ein Wunder führte. Dazu war die Wirtschaftslage schlecht und es gab viele Arbeitslose. Das alles kommt einem zwangsläufig ziemlich bekannt vor, gerade weil man sich das Stück wenig glamourös auf einem Bildschirm anschauen muss.

Androgyner Geist
Und so sympathisiert man leicht mit den drei wunderbar abgerissen gespielten Hallodris Leim (Daniel Klausner), Zwirn (Jan Nikolaus Cerha) und Knieriem (Julian Sigl), die sich täglich betrinken, weil ihnen schon alles egal ist. Eine Wette zwischen Fortuna (Angela Waidmann) und Amorosa (wunderbar in zuckerlrosa: Eva-Maria Aichner) soll das ändern, ein Wunder in Form eines Lotteriegewinns soll die Burschen läutern. Aber da hat Lumpazivagabundus – eine grandiose Idee, Theresa Palfi als androgynen Geist im Gothic-Look (Kostüme: Cornelia Kraske) zu besetzen – noch ein Wörtchen mitzureden

Sehenswerte Inszenierung
Georg Schmiedleitner serviert eine trostlose, unheil versprechende Version des Stücks in düsterer Umgebung (Bühne: Harald B. Thor) und webt ins berühmte „Kometenlied“ noch eine aktuelle Coupletstrophe zu Fake News & Co. ein. Eine sehenswerte Inszenierung, auch wenn sie noch Striche vertragen hätte, etwa bei der elendslangen Brieflese-Szene. Tipp: Wer das Stück live erleben möchte, kann dies ab 9. Juni im Schauspielhaus tun. Bis kommenden Freitag ist „Lumpazivagabundus“ noch in der TVthek des ORF online abrufbar.

Jasmin Gaderer
Jasmin Gaderer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol