22.03.2021 14:55 |

Ski Alpin

So viel Österreich steckt in Pinturaults Kugel

Es gibt wohl kaum jemanden, der dem 30-jährigen Alexis Pinturault seinen ersten Gesamtweltcupsieg nicht gönnt. Auch und besonders in Österreich, das für den Franzosen ein ganz besonderes Land ist.

Eigentlich kommt Alexis Pinturault ja aus dem französischen Nobelskiort Courchevel, wo 2023 auch die nächsten Weltmeisterschaften stattfinden werden. Während des Winters hat sich der, seit Samstag 30-jährige, Franzose sein „Hauptquartier“ aber im salzburgerischen Altenmarkt eingerichtet. Dort tankte er auch vor dem finalen Showdown in der Lenzerheide Kraft.

Dass Österreich für Alexis aber nicht nur ein guter Boden zum Regenerieren, sondern auch zum Skifahren ist, beweist ein Blick in die Statistik: Zehn seiner bislang 34 Weltcupsiege feiert er auf österreichischem Schnee. Sein absoluter Lieblingsort: Hinterstoder - dort gewann „Pintu“ bereits viermal. Drei Siege gab es in Kitzbühel, zwei in Sölden und zu Beginn der abgelaufenen Saison triumphierte er auch beim Parallelbewerb in Lech/Zürs am Arlberg.

Apropos Arlberg: Vor dem Arlberg - in Kennelbach - ist Pinturaults Skihersteller Head beheimatet. Rennchef Rainer Salzgeber hatte Alexis vor der Saison 2014/15 von Salomon zu Head gelotst. Im ersten Winter auf Head-Latten belegte der Franzose Rang drei im Gesamtweltcup, ebenso wie in der Saison 2015/16. In den Wintern 2018/19 und 2019/20 musste er sich dann als Gesamtweltcup-Zweiter nur Marcel Hirscher bzw. Aleksander Aamodt Kilde (Nor) geschlagen geben. Nun der endgültige Druchbruch mit seinem ersten Gesamtweltcupsieg - der erste für Head bei den Herren seit Bode Miller (US), der sich die große Kristallkugel in der Saison 2007/08 holte.

Und hier schließt sich der Kreis: Miller wurde einst von jenem Head-Servicemann betreut, der seit der Saison 2018/19 auch an Pinturaults Seite ist – der Hohenemser Guntram „Tschunti“ Mathis. Der 54-Jährige ist bereits seit Jahrzehnten im Weltcup tätig, gilt als einer der kompentesten Skiexperten überhaupt – nicht nur bei seinem Kennelbacher Arbeitgeber.

Peter Weihs
Peter Weihs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 16. September 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
16° / 18°
Regen
17° / 19°
leichter Regen
17° / 20°
starke Regenschauer
17° / 20°
starke Regenschauer