26.02.2021 06:35 |

Aktuelle Corona-Zahlen

Knapp 500 Fälle der Briten-Mutation in Kärnten

Traurigen Höchststand im Februar erreicht: Es gibt in Kärnten bereits 496 Fälle der britischen Mutation. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt im Bundesland schon bei 155.

Zwei Wochen nach Ende des dritten Lockdowns steigen die Infektionszahlen in Kärnten wieder stetig an: Insgesamt 175 neue Corona-Erkrankungen wurden von Mittwoch auf Donnerstag registriert. Einen so hohen Wert hat es bisher im Februar noch nicht gegeben.

Damit steigen die Sieben-Tages-Inzidenz auf 155 und die Zahl der aktuell Infizierten auf insgesamt 1262 Personen an. Auch das ist ein trauriger Höchststand: Zuletzt lag Kärnten Mitte Januar in diesem Bereich, Anfang Februar waren es noch unter 900 Erkrankte.

Britische Virusmutation in Kärnten
Auch die Zahl der Infektionen durch Virusmutationen steigt an. In Kärnten wurden bereits 496 Fälle der Briten-Variante nachgewiesen, 60 davon alleine gestern, am Donnerstag - die meisten sind auf die Bezirke Hermagor und VIllach-Land zurückzuführen. Von der Südafrika-Mutation gibt es derzeit drei bekannte Fälle in Kärnten.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol