18.10.2004 16:16 |

Fabelhaft

Fable

Eines der lang ersehnten und viel erwarteten Rollenspiele der letzten Monate ist endlich erschienen. "Fable" von Peter Molineux, der uns schon das ein oder andere großartige Spiel-Abenteuer (z.B. Black & White) geschenkt hat. Ob die großmundigen Versprechungen und Ankündigungen ("every choice a consequence") auch tatsächlich erfüllt werden können? Wir haben getestet!
In der ersten Woche gingen rund 375.000 Packungenvon Fable über die US-Ladentische, mehr als jedes andereSpiel in der ersten Woche. Mit den 18,7 Millionen Dollar Einnahmenwurden sogar die die Nummer 1 der Kino-Charts "Sky Captain andthe World of Tomorrow" überholt.
 
Die Geschichte unseres Helden beginnt im Kindesalter,wo unser Alter Ego noch in jungen Jahren einen schweren Schicksalsschlaghinnehmen muss...das Heimatdorf wird überfallen und der kleineJunge von seiner Familie getrennt, um danach in einer Ausbildungsstättefür Helden zu landen. Hier setzt die Story ein und ihr beginntdamit, in einem rund einstündigen Tutorial die Schulung imGebrauch der Waffen, bzw. des Kampfsystems. Übersteht mandie Abschlussprüfungen, steht dem zukünftigen Heldenlebenauch schon nichts mehr im Wege.
 
Rollenspieltypisch werden Quests vergeben, in derenVerlauf man bestimmte Aufgaben zu erfüllen hat. Diese Questsbetreffen zum Teil die Haupthandlung, andererseits gibt es aberauch diverse Nebenquests, die dem Erwerb von Erfahrung und Gelddienen - beides unerlässlich, um seinen Helden aufzubauenund konkurrenzfähig zu machen. Erworbenes Geld wird in neueAusrüstung oder Waffen investiert. Wer es lieber etwas friedvollerliebt, hat auch die Möglichkeit, durch Kauf und Verkauf verschiedensterGüter und Gegenstände seinen Bargeldbestand aufzubessern.
 
Alle Handlungen haben Einfluss auf Charakter undAussehen unseres Helden. Wendet man sich der bösen Seitezu, wachsen unserem Helden Hörner, tut man Gutes, läuftunser Held mit sichtbarem Heiligenschein durch die Spielwelt.Das Aussehen ist weiters abhängig von den Kämpfen. ImVerlauf des Spiels zeigen sich immer mehr Narben am Körperund unser Held altert auch. Die Frisur und der Bart könnenbei fliegenden Händlern verändert werden und selbstTattoos kann man anbringen lassen, um entweder beeindruckender,oder gefürchteter auszusehen.
 
Kommen wir zum Umfang des Spiels. Der Hauptquestist leider nur sehr spärlich ausgefallen. Wer es drauf anlegtund auf die Nebenquests und sonstigen Gimmicks (Minispiele, Dämonentüren,Hochzeit, Heldenposing, usw.) verzichtet, wird bereits nach 8-10Stunden den Endscreen vor sich haben. Im Vergleich zu anderenRollenspielen eine Enttäuschung. Wer jedoch Geduld und Entdeckergeistmitbringt, kann sich durch sämtliche Nebenquests hanteln,sich die Zeit mit der Suche nach einer geeigneten Ehefrau vertreiben,oder eine Runde Black Jack im Wirtshaus spielen und damit dieSpielzeit um ein vielfaches erhöhen.
 
Da Fable auch im Verlauf der Story die Möglichkeitbietet, sich für die gute oder böse Seite zu entscheiden,steht auch einem nochmaligem Durchspielen unter anderen Vorraussetzungennichts im Wege. Technisch kann vor allem die Grafik beeindrucken,der Sound ist gut und die Hintergrundmusik nie nervig, sondernsehr stimmungsvoll. Freies Speichern ist nicht immer möglich,zu Beginn und Ende eines Quests wird jedoch automatisch abgespeichert.Der Schwierigkeitsgrad ist passabel und durch Annahme von diversen,zusätzlichen Heldenaufgaben (z.B. Quest ohne Kratzer überstehen)frei justierbar, bzw. anzuheben.
 
Fazit: Fable ist leider nicht der Knallergeworden, den man sich vielleicht erwartet hat. Zwar zieht Fableden Spieler unweigerlich in seinen Bann, der geringe Umfang desHauptquests, gepaart mit dem doch relativ niedrigen Basis-Schwierigkeitsgrad,stellt jedoch gerade für Rollenspielprofis keine wirklicheHerausforderung dar. Live- oder Multiplayer Modus gibt es keine.Anspielen sei auf jeden Fall empfohlen. Einsteiger oder Rollenspieler,die nicht vorhaben, die nächsten Wochen ohne Schlaf auszukommen,können jedoch unbedenklich zugreifen und in die fabelhafteWelt von Fable eintauchen.
 
JETZT ONLINE BESTELLEN AUF KRONE.AT
 
Plattform: Xbox
Publisher: Microsoft Game Studios
Krone.at-Wertung: 83 %
Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol