01.12.2020 13:06 |

„Initiativbewerbung?“

Dreist: Zwei Schäferhunde „kaperten“ Polizeiauto

Zwei Schäferhunde haben im deutschen Mönchengladbach ein leeres Polizeiauto besetzt. Die Polizisten waren gerade ausgestiegen, „und -schwupps - sprangen die beiden Vierbeiner umgehend auf Fahrer- und Beifahrersitz“, teilte die verdutzte Polizei mit. 

Eben wegen dieser zuvor frei herumlaufenden Hunde waren die Beamten Montagfrüh gerufen worden. „Initiativbewerbung oder kalte Pfoten?“, schrieb die Polizei Mönchengladbach augenzwinkernd auf Facebook und postete ein Bild von den beiden Hunden im Auto.

Hunde wurden ins Tierheim gebracht
„So gelassen professionell sie dort saßen, hätte es nun auch nicht mehr wesentlich überrascht, wenn sie den nächsten Funkspruch zum Einsatz selber abgesetzt hätten“, schrieb die Polizei weiter. Die Schäferhunde blieben manierlich im Wagen sitzen. Dann bat die Polizei die Feuerwehr um Amtshilfe und Mitnahme der Tiere. Die Hunde seien friedlich gewesen, erklärte ein Feuerwehrsprecher am Dienstag. Sie wurden mit Transportboxen ins Tierheim gebracht.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol