21.11.2020 08:40 |

Engpass:

Die Lage in den Spitälern ist ernst

Die Zahl der Personen, die eine medizinische Betreuung im Spital brauchen, steigt täglich. Das Personal ist besser vorbereitet als noch im Frühjahr. Doch die Reserven sind mittlerweile aufgebraucht.

Wie berichtet, wird auch im Burgenland die Zahl der verfügbaren Intensivbetten immer geringer. Derzeit benötigen 19 Personen eine intensivmedizinische Betreuung. Große Sorge bereitet allen Verantwortlichen aber auch die zeitliche Verzögerung. „Viele Corona-Patienten benötigen nach wenigen Tagen eine Behandlung im Spital. Ein gewisser Prozentsatz braucht dann in weiterer Folge einen Platz auf der Intensivstation. Die Ressourcen sind aber irgendwann erschöpft“, erklärt Carla Schmirl vom Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt. Nicht nur Corona-Fälle, auch andere Patienten brauchen, etwa nach Operationen, Intensivbetten. Auch wenn OP-Termine seit Wochen bewusst reduziert wurden, akute Eingriffe finden weiterhin statt. Neben dem räumlichen Platz und den nötigen Geräten wird aber vor allem Personal benötigt.

„Beatmungsgeräte könnten im Ernstfall mobilisiert werden, doch wenn die Mitarbeiter fehlen, um diese zu betreuen, hat das wenig Sinn“, heißt es vonseiten der KRAGES. Ein kleiner Hoffnungsschimmer: Das medizinische Personal ist besser vorbereitet als noch im Frühjahr. „Das Wissen über die Krankheit ist gestiegen. Die behandelnden Ärzte wissen nun, welches Gerät bei welchem Patienten am besten helfen kann“, betont Leo Szemeliker, Sprecher der KRAGES.

Carina Lampeter, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. November 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
2° / 2°
wolkig
1° / 10°
wolkig
3° / 7°
wolkig
-1° / 2°
Nebel