16.11.2020 06:05 |

„Krone“-Kommentar

Was es für gute Politik bedarf

Den Sinn der Sätze von Werner Kogler verstehen oft nur Kenner des Grünen-Chefs. Zwei Tage vor Ankündigung des Lockdowns sagte der Vizekanzler im „Standard“ aber einen einfachen Satz: „Die Billa-Verkäuferin wird die Zeche für die Krise nicht zahlen.“

Dieser Satz ist von erschütternder Schlichtheit.

Banal ließe sich darauf erwidern: Womit sollte die Verkäuferin die Zeche für die Krise denn bezahlen?

Weniger trivial ist eine andere Frage: Wer wird in dieser Krise wohl Gewinner sein - und wer Verlierer?

Wer etwa wird von den Schulschließungen stärker betroffen sein: die Kinder der Verkäuferinnen oder die der besser Verdienenden?

Eben.

Wir haben ein Problem in dieser Regierung. Das Problem heißt Entfremdung von der Wirklichkeit.

Die meisten der Damen und Herren in der türkis-grünen Koalition sind in soliden Verhältnissen aufgewachsen, haben große Wohnungen oder Häuser, sie verdienen gut, die Lebenspartner sind oft nach alten Rollenbildern zu Hause, oft gibt es Großeltern. Sie kennen auch fast nur Menschen, die ähnlich gut situiert sind. Daher ist es für sie nicht nachvollziehbar, vor welchen Problemen viele Familien jetzt stehen. Erinnern wir uns nur daran, wie Finanzminister Gernot Blümel erklärte, er habe noch nie ein Minus auf dem Konto gehabt.

Nein, man muss natürlich nicht Hunger gelitten haben, um gute Politik für viele machen zu können. Es bedarf aber des Einfühlungsvermögens - für jene, mit denen es das Leben nicht so gut gemeint hat.

Claus Pándi, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 27. November 2020
Wetter Symbol