02.11.2020 06:00 |

„Krone“-Kommentar

Bürgern mit dem nötigen Respekt begegnen

In der Nacht von Montag auf Dienstag tritt Österreich in den Lockdown. So richtig die Einschränkungen des Alltags sind, so falsch gelaufen ist die Krisenkommunikation der Regierung. Der nervöse Wechsel zwischen falschen Heilsbotschaften und dramatischen Warnungen hat statt Stabilität und Beruhigung nur Unsicherheit und Verwirrung gebracht.

Außer Rand und Band geratene Halloween-Partys können als Reaktion auf diese politischen Fehler verstanden werden. Individuelle Vernunft lässt nach, wenn staatliche Autoritäten und Institutionen keine Orientierung mehr bieten.

Die Party-Exzesse könnten üble Folgen haben. Land und Leute gehen nun mit einer erhöhten Viruslast in den sogenannten Lockdown. Die Zahlen der Erkrankten und Hospitalisierten steigen in den nächsten Wochen weiter. Daraus werden einige den falschen Schluss ziehen, dass die Maßnahmen nichts nützen, und sich entsprechend verhalten. Danach dreht sich der Teufelskreis noch schneller - mit einem Ergebnis: Dann gibt es einen Lockdown, der diese Bezeichnung verdient. Es kann am Ende viele Monate dauern, bis wir aus der Situation herauskommen.

Dass die Epidemie nicht völlig außer Kontrolle gerät und die Bevölkerung den Staat als politische Gemeinschaft versteht, liegt nun am Kanzler und seiner Koalition. Sie muss den richtigen Ton treffen. Nicht drohend, nicht belehrend.

Respekt gegenüber einer Regierung erweisen Bürger nur einer Regierung, die auch den Bürgern mit dem nötigen Respekt begegnet.

Claus Pándi, Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol