28.09.2020 15:20 |

UNO-Vollversammlung

Van der Bellen will wachrütteln: „Planet in Not!“

„Unser Planet befindet sich in einer Notlage!“ Diese Warnung übermittelte Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Montag an die in New York tagende UNO-Vollversammlung. Im Vorfeld des Biodiversitätsgipfels betonte Van der Bellen in einer Videobotschaft: „Wir beobachten die Auswirkungen der Übernutzung natürlicher Ressourcen, nicht nachhaltiger Gewohnheiten und der globalen Klimakrise.“

„Wir spüren jeden Tag die verheerenden Auswirkungen dieser Faktoren auf unsere Ökosysteme“, so Van der Bellen. „Nutzen wir die Gelegenheit des Gedenkens an den 75. Jahrestag der Vereinten Nationen und des ersten UN-Gipfels zur biologischen Vielfalt, um diesen Trend umzukehren. Lasst uns auf eine Zukunft hinarbeiten, in der wir im Einklang mit der Natur leben. Wir schulden es unserem Planeten und unseren zukünftigen Generationen.“ Es müsse gemeinsame Anstrengungen für die Strategie zur Erhaltung der biologischen Vielfalt bis 2030 und eine nachhaltige Entwicklung geben.

Schulter an Schulter, mit Merkel, Trudeau, von der Leyen
Laut der Naturschutzorganisation WWF haben sich insgesamt 65 Staats- und Regierungschefs am Rande der UN-Generalversammlung zu „dringenden und sofortigen Maßnahmen“ bekannt, um den weltweiten Verlust der biologischen Vielfalt bis 2030 aufzuhalten und die Natur besser zu schützen. Neben Van der Bellen seien das etwa Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel, Kanadas Premier Justin Trudeau und EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen.

Video aus dem Archiv: Klimagipfel mit Van der Bellen in Wien - Live-Schaltung zu Arnold Schwarzenegger

Der Biodiversitätsgipfel im Rahmen der UNO-Vollversammlung, bei dem Van der Bellen eine weitere Video-Rede halten wird, ist für Mittwoch geplant. Wegen der weltweit grassierenden Corona-Pandemie findet das alljährliche Treffen der Staats- und Regierungschef bei den Vereinten Nationen heuer großteils online statt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol