23.09.2020 21:53 |

Ölspur war schuld

Skibergsteiger Höfl nach Radcrash schwer verletzt

Der steirische Skibergsteiger Armin Höfl erlitt bei einem Radsturz eine schwere Verletzung. Der Staatsmeister und Weltcup-Starter aus Krakaudorf rutschte auf einer Ölspur in Oberwölz aus und erlitt einen Oberschenkelhalsbruch.

Höfl informierte die Öffentlichkeit selbstständig über die sozialen Medien:

Der 31-jährige Steier überstand die Operation demnach gut. Höfl, der seit der Saison 2016/2017 im offiziellen Rennkader des Österreichischen Nationalteams (ÖSV) der Skibergsteigers ist, gehört zur Elite seiner Sportart, erreichte bereits den fünften Endrang im Gesamtweltcup. Nun arbeitet der Senkrechtstarter am Comeback.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Oktober 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
10° / 20°
einzelne Regenschauer
9° / 19°
einzelne Regenschauer
12° / 18°
stark bewölkt
9° / 17°
stark bewölkt
8° / 13°
einzelne Regenschauer
(Bild: Krone KREATIV)