12.09.2020 08:30 |

Land fördert

Steirer erforschen Auswirkungen der Viruskrise

Die Corona-Pandemie führt weltweit zu einem Forschungsmarathon. Neben der Suche nach einem Wirkstoff gegen das tückische Virus werden die Folgen für die unterschiedlichsten Bereiche des Lebens untersucht. Auch in der Steiermark arbeiten Forscherteams daran, Antworten auf die Auswirkungen der Krise zu liefern.

Mit der Ausschreibung „Aus der Krise lernen“ wurden steirische Hochschulen und Forschungseinrichtungen aufgerufen, Projekte einzureichen, die sich mit unterschiedlichen Aspekten der Corona-Krise auseinandersetzen. Aus den Einreichungen kamen zehn Projekte ins Finale, für die das Land Steiermark nun den Förderhahn öffnet: Rund 700.000 Euro fließen aus dem Wissenschaftsfonds.

„Wir wollen die Entwicklungen in jüngster Zeit wissenschaftlich analysieren und daraus auch Antworten für die Zukunft ableiten“, sagt Wissenschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

Und das sind einige der ausgezeichneten Initiativen: An der Med Uni Graz untersucht Projektleiter Andreas Rössler, wie sich die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus auf den Stresslevel einzelner Bevölkerungsteile ausgewirkt haben. Dies gelingt über Messungen verschiedener Hormone in Haarproben. Dadurch sollen jene Gruppen identifiziert werden, die besonders etwa durch die Ausgangsbeschränkungen beeinträchtigt wurden.

Homeoffice unter der Lupe
Renate Ortlieb von der Uni Graz nimmt gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Erfahrungen mit Homeoffice, digitalen Technologien und neuen Arbeitsabläufen unter die Lupe. Eine der Fragen: Welcher langfristige Nutzen entsteht für die steirischen Unternehmen?  Und an der FH Joanneum geht Johanna Muckenhuber der Frage nach, wie sich der Lockdown auf allein lebende Menschen ausgewirkt hat.

Jörg Schwaiger
Jörg Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
10° / 24°
heiter
9° / 24°
heiter
10° / 24°
heiter
12° / 25°
heiter
10° / 24°
einzelne Regenschauer
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.