11.09.2020 11:55 |

Vorerst kein Orange

Corona-Ampel schaltet in sieben Regionen auf Gelb

Mit der zweiten Schaltung der Corona-Ampel wurden am Freitag bereits sieben Regionen in Österreich auf Gelb geschaltet. Gelb bedeutet mittleres Risiko, davon betroffen sind Wien, Graz, Innsbruck, Korneuburg, Wiener Neustadt, Bezirk-Kufstein und Schwaz in Tirol. Zeitgleich kündigte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Freitag verschärfte Maßnahmen mit „Gültigkeit Montag, 0 Uhr“ an.

Es wird Einschränkungen bei Veranstaltungen geben: Indoor 50 Personen, im Freien 100 Personen. Bei Großveranstaltungen mit professionellem Konzept und mit zugewiesenen Sitzplätzen sind es 1500 Plätze bzw. 3000 Plätze.

Zudem soll die Maskenpflicht auch außerhalb des Lebensmittelhandels und von Apotheken und Banken österreichweit in geschlossenen Räumen ausgeweitet werden und gilt in Handel und Gastronomie.

„Beginn entscheidender Monate“
„Niederösterreich ist seit gestern nicht mehr ganz auf grün“, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) hinsichtlich der Corona-Ampel am Freitag. Wiener Neustadt und der Bezirk Korneuburg seien auf gelb gesetzt worden. Die Vorschläge der Expertengruppe und die damit verbundenen Maßnahmen werde man „selbstverständlich“ umsetzen. Die Landeshauptfrau nannte Reiserückkehrer und den beginnenden Herbst als Grund für die steigenden Infektionszahlen. „Wir stehen am Beginn entscheidender Monate, die zeigen werden, wie gut wir durch die Pandemie kommen werden“, erklärte sie.

Graz bleibt gelb
Die Corona-Ampel in Graz bleibt ebenfalls gelb - obwohl die Infektionszahlen in den vergangenen Tagen rückläufig waren. „Die Situation der Neuinfektion hat sich in dieser Woche in Graz maßgeblich verbessert und wir können einen Großteil der Infektionswege nachvollziehen. Wir müssen wachsam und vorsichtig bleiben“, so Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP).

Über 500 Infizierte in Tirol
Mit Stand Freitagmittag waren in Tirol insgesamt 535 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Nebst der Landeshauptstadt leuchtet dort die Ampel in Kufstein und dem Bezirk Schwaz gelb. 4295 Personen galten im Bundesland bereits als wieder genesen. Bisher wurden knapp 204.000 Testungen durchgeführt. 

Erneut fast 600 neue Fälle
Die Zahl registrierter Neuinfektionen im 24-Stunden-Vergleich bleibt konstant hoch: Am Freitag meldete der Krisenstab 580 neue Fälle. Erneut war mit 265 fast die Hälfe der Testergebnisse aus Wien positiv. Angesichts der Entwicklung hat die Bundeshauptstadt dem Bund vorgegriffen und am Freitagvormittag Verschärfungen in fünf Bereichen angekündigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.