16.08.2020 11:50 |

„Kluger Kopf“

Schwarzenegger wünscht Harris im Wahlkampf Glück

Arnold Schwarzenegger hat der demokratischen Vizepräsidentschaftskandidatin Kamala Harris viel Glück im Wahlkampf gewünscht. „Ich habe mit Kamala Harris während meiner Amtszeit als Gouverneur in Kalifornien sehr konstruktiv zusammengearbeitet“, sagte die „Steirische Eiche“ der „Bild am Sonntag“. „Sie ist ein kluger Kopf, der weiß, wie man sich durchsetzt.“

Die 55-jährige Senatorin war während der Amtszeit Schwarzeneggers Bezirksstaatsanwältin in San Francisco. „Wir waren vielleicht in unterschiedlichen Parteien, aber ich wünsche Kamala in ihrer neuen Rolle viel Glück“, sagte Schwarzenegger, der für die Republikaner zum Gouverneur gewählt worden war.

Der Republikaner hatte 2010 in Kalifornien ein umstrittenes Gesetz gegen chronisches Schulschwänzen unterzeichnet, das Harris vorangetrieben hatte, um der Kriminalität etwas entgegenzusetzen. Im darauffolgenden Jahr wurde Harris Attorney General des US-Staates. Das Amt verbindet in den USA die Posten der Justizministerin und Generalstaatsanwältin.

Der designierte Präsidentschaftskandidat der Demokraten, Joe Biden, hatte am Dienstag bekannt gegeben, dass er mit der Juristin Harris als Vize-Kandidatin in die Wahl gegen US-Präsident Donald Trump am 3. November ziehen will. Die beiden sollen beim Parteitag der Demokraten, der am Montag beginnt, offiziell nominiert werden. Schwarzenegger ist Republikaner, sein Verhältnis zu Trump gilt allerdings als schwierig.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).