11.08.2020 07:43 |

Mensch gegen Maschine

KI tritt in Luftkampf gegen F-16-Pilot an

Nächste Runde im Duell Mensch gegen Maschine: Am 20. August entscheidet sich in einem virtuellen Luftkampf, wer eine F-16 besser fliegen kann - ein erfahrener Pilot der U.S. Air Force oder eine künstliche Intelligenz?

Das Duell stellt den Höhepunkt der AlphaDogfight Trials dar, die heuer coronabedingt vom 18. bis 20. August virtuell im Simulator ausgetragen werden. Ziel des von der Wissenschaftsbehörde des Verteidigungsministeriums (DARPA) ins Leben gerufenen Wettbewerbs ist es, herauszufinden, „wie die KI-Algorithmen gegeneinander und gegen einen in der Waffenschule ausgebildeten Menschen abschneiden“, so Oberst Dan Javorsek, strategischer Technologie-Offizier der DARPA in einer Mitteilung.

Acht Teams wurden demnach im vergangenen Jahr im Rahmen des sogenannten Ace-Combat-Evolution-Programms ausgewählt, um an den Versuchen teilzunehmen, mit denen fortschrittliche KI-Algorithmen demonstriert werden sollen, die in der Lage sind, simulierte Luftkampfmanöver innerhalb visueller Reichweite durchzuführen. Das Programm zielt darauf ab, den Luft-Luft-Kampf zu automatisieren und das Vertrauen in künstliche Intelligenz zu stärken.

Nachdem sie in den beiden Vortagen gegeneinander angetreten sind, muss sich das Team mit der besten KI am 20. August im Simulator gegen einen echten F-16-Piloten behaupten. „Unabhängig davon, ob der Mensch oder die Maschine den abschließenden Luftkampf gewinnt, geht es bei den AlphaDogfight Trials darum, das Vertrauen in die KI zu stärken“, so Javorsek. „Wenn sich der KI-Champion den Respekt eines F-16-Piloten verdient, sind wir dem Ziel eines effektiven Mensch-Maschine-Teams im Luftkampf einen Schritt näher gekommen.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.