06.07.2020 12:24 |

Neue TikTok-Challenge

Köstinger warnt: „Almen sind keine Streichelzoos“

„Almen sind keine Streichelzoos oder Abenteuerspielplätze.“ Mit diesen drastischen Worten hat Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) Almbesucher am Montag zu mehr Eigenverantwortung und Achtsamkeit aufgerufen. Besonders die jüngste TikTok-Challenge, wo Nutzer bewusst Kühe erschrecken oder Eltern ihre Kinder auf Kühe zum Reiten setzen, bezeichnete die Ministerin als „absurd und vollkommen unverantwortlich“.

Die damalige Regierung hatte bereits im Vorjahr nach dem „Kuh-Urteil“ in Tirol die Gesetzeslage geändert und die Eigenverantwortung der Gäste auf Almen gesetzlich festgeschrieben. „Es gibt klare und sehr einfache Verhaltensregeln, die sicherstellen, dass Mensch und Tier nicht gefährdet werden und die Almen weiterhin für Gäste geöffnet bleiben können“, so Köstinger. Im Internet sind - unter anderem vom Bundesministerium - die zehn Alm-Regeln zusammengefasst und auch in kurzen Videos anschaulich erklärt.

Derzeit gibt es in Österreich rund 8000 bewirtschaftete Almen, 25.000 landwirtschaftliche Betriebe treiben Vieh auf. 300.000 Rinder verbringen den Sommer auf den Almen, dazu kommen noch 100.000 Schafe, 10.000 Pferde und 11.000 Ziegen. „Ich appelliere an Vernunft und Hausverstand der Gäste. Die Almen sind Lebensraum der Tiere und Arbeitsplatz der Almbäuerinnen und -bauern. Ein gutes Miteinander ist nur möglich, wenn sich alle an die Regeln halten“, so Köstinger.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol