„Scare a cow“

Landwirt wütend über neue TikTok-Challenge

Der neueste Trend auf TikTok ist es, Tiere mittels ruckartigen Bewegungen in Panik zu versetzen. Vor allem Kühe sind bei den Usern dafür besonders beliebt. Auf Instagram macht ein österreichischer Bauer seinem Ärger über die „Scare a cow“-Challenge nun deutlich Luft. 

Immer wieder kommt es zu Kuhattacken auf Wanderer. Immer wieder wird appelliert, besondere Vorsicht walten zu lassen. Die ersten Landwirte riegeln ihre Almen ab. Leider werden solche Warnungen und Aktionen nicht von allen ernst genommen. Im Gegenteil. Auf der Videoplattform TikTok gibt es aktuell sogar einen neuen Trend, der dazu animiert, den Tieren nahezukommen: Die „Kulikitaka“-Challenge, auch bekannt als „Scare a cow“-Challenge.

Ruckartige Tanzbewegungen um Tiere in Panik zu versetzen

Dabei geht man auf eine Alm oder steigt auf eine Weise und bewegt sich zu dem Song „Kulikitaka“ von Toño Rosario mit ruckartigen Tanzbewegungen auf Kühe zu. Nach den eigenwilligen Bewegungen laufen die meist jungen Personen auch noch auf die Tiere zu und versetzen sie somit in Panik.

Dass das besonders bei Bauern zu Unverständnis führt, ist klar. Auf Instagram macht Landwirt Georg Doppler seinem Ärger nun in einem Video Luft. „Das ist der neueste, heißeste Scheiß, da gibt es richtig Klicks“, erklärt er ironisch, bevor er ernst wird. 

In seinem Video erklärt er, dass es sich bei Kühen um Tiere handelt, die ihre Jungen und ihr Revier verteidigen: „Die haben einen Instinkt. Die rennen über euch drüber, so schnell könnt ihr gar nicht schauen! Ihr gefährdet damit nicht nur eure eigene Gesundheit, sondern genauso auch die Gesundheit von anderen Wanderern. Und die Gesundheit von den Kühen und Kälbern!“ Empört appelliert er: „Schaltet euer Hirn ein!“

Insgesamt hat das Video bereits über 1100 Aufrufe. In den Kommentaren erntet Doppler viel Lob für sein Statement.

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.