09.06.2020 08:22 |

Mitgefühl mit Herzogin

Sophie von Wessex: Meghan hatte viel weniger Zeit

Prinz Edwards Ehefrau Gräfin Sophie hat in einem ihrer seltenen Interviews darüber gesprochen, dass das britische Königshaus „jedem neuen Mitglied“ mit Rat und Tat zur Seite stehe. Voller Mitgefühl für Herzogin Meghan enthüllte sie, dass diese aber viel weniger Zeit gehabt habe, sich auf alles vorzubereiten.

Die 55-jährige Royal, die mit Queen Elisabeths Sohn Prinz Edward verheiratet ist, soll eine enge Verbindung zu Meghan, der Herzogin von Sussex, aufgebaut haben.

„Versuchen, jedem zu helfen“
Trotz Gerüchten, dass es zuvor zu Unstimmigkeiten mit Neuankömmlingen am Königshof gekommen sein soll, versichert Sophie, dass die Royals die neuen Mitglieder der Familie immer willkommen heißen. In einem Interview mit dem „Sunday Times“-Magazin erklärte Sophie: „Wir alle versuchen, jedem neuen Mitglied der Familie zu helfen.“

Meghans Erfahrungen mit dem britischen Königshaus wurden zuvor oft mit denen von Sophie verglichen, als sie Prinz Edward das Jawort gab, aber die ehemalige Publizistin erzählte, dass die Dinge für sie leichter gewesen seien.

Zitat Icon

Wir alle versuchen, jedem neuen Mitglied der Familie zu helfen.

Sophie von Wessex

„Hatte fünf Jahre Zeit“
Sie verriet verriet, dass sie im Gegensatz zu Meghan mehr Zeit hatte, um sich an ihr neues Leben als Herzogin zu gewöhnen: „Man muss bedenken, dass ich fünf Jahre dafür hatte, um mich daran zu gewöhnen und während unserer sechsmonatigen Verlobung wohnte ich sogar im Buckingham Palace.“

Inzwischen haben Herzogin Meghan und ihr Ehemann Prinz Harry ihre königlichen Pflichten aufgegeben und sind nach Los Angeles in Amerika gezogen. Sophie hofft, dass das Paar mit seinem neuen Leben in den Staaten glücklich ist und fügte hinzu: „Ich hoffe einfach, dass sie glücklich sein werden.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol