30.05.2020 05:00 |

Ernährung

Wann besteht Gefahr eines Vitaminmangels?

Bei Stress, Schwangerschaft, Stillzeit oder auch im Alter haben wir meist einen erhöhten Bedarf an Vitalstoffen

Mikronährstoffe sind Stoffe, die für unseren Organismus lebensnotwendig sind, obwohl sie keine Energie liefern. Zu ihnen gehören Vitamine (etwa B, C, D), Mineralstoffe (Kalzium, Magnesium), Spurenelemente (Eisen, Zink, Selen und Mangan), sekundäre Pflanzenstoffe (z. B. Karotinoide, Flavonoide und Phytoöstrogene), essenzielle Fettsäuren und Aminosäuren. Diese Vitalstoffe sind am Stoffwechsel innerhalb der Zellen und damit an den Grundfunktionen des Körpers beteiligt, etwa dem Zellwachstum und der damit verbundenen Erneuerung von Haut, Knochen, Muskulatur, Blutkörperchen, der Nervenreizleitung sowie der Bildung von Sekreten und Botenstoffen. Enthalten sind Mikronährstoffe vor allem in frischem Obst und Gemüse, aber auch in Fleisch und Fisch. Allerdings werden durch Transport, Lagerung, Konservierung und Kochen viele dieser wertvollen Inhaltsstoffe zerstört.

Mangel trotz Überfluss
Wir haben zwar ein überreiches Angebot von Lebensmitteln, dennoch ist die Nährstoffversorgung hierzulande lückenhaft, weil zu oft Fast Food gegessen wird. Aus dem Österreichischen Ernährungsbericht 2017 geht hervor, dass die erwachsene Bevölkerung zu wenig Vitamin E, B2, B6, B12, Folsäure und Kalzium zuführt. Frauen haben zudem oft eine Unterversorgung mit Eisen. Wenn der Organismus aber nicht alle lebensnotwendigen Nährstoffe erhält, kann sich auf Dauer ein Mangel einstellen. Gleiches gilt auch bei Sportlern, Schwangeren und Stillenden. Aber auch die Einnahme bestimmter Medikamente (sprechen Sie mit Ihrem Arzt), Stress und Genussmittel wie Alkohol rauben dem Körper wertvolle Mikronährstoffe. Nur 3-5 Prozent aller älteren Menschen erreichen die empfohlenen Mengen an Vitamin D über die Nahrung. Die Häufigkeit von akuten Atemwegsinfekten lässt sich mit zusätzlichen Vitamin-D-Gaben möglicherweise verringern. Negative Folgen für das Immunsystem hat zudem unzureichende Versorgung mit Vitamin B6. Es wird sogar vermutet, dass im Alter erst mit einer deutlich über den Empfehlungen liegenden Zufuhr normale immunologische Funktionen gewährleistet sind.

Senioren leben allein
Laut Statistik Austria lebten 2019 47 Prozent aller Menschen über 65 Jahre in Singlehaushalten. Das Risiko für Mangelernährung bei dieser Personengruppe ist erhöht. Die Ursachen: fehlendes Interesse am Einkaufen und Kochen, Kau- und Schluckstörungen, kein Hunger/Appetit und Vergesslichkeit. Am Department für Ernährungswissenschaften der Universität Wien wurde diese vernachlässigte Zielgruppe näher untersucht. Erste noch nicht publizierte Zwischenergebnisse aus einer Senioreneinrichtung in Salzburg zeigen zwar höchste Zufriedenheit unter den Bewohnern, jedoch Verbesserungsbedarf hinsichtlich der Nährstoffzufuhr.

Neue Broschüre „Vitamine und Mineralstoffe verstehen“ - derzeit in Ihrer Apotheke und online!
Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sind für uns lebensnotwendig. Gewisse Lebensumstände können zu einem erhöhten Bedarf an Mikronährstoffen führen: Stress, Sport, Menstruation, Schwangerschaft, Anfälligkeit für Infektionen und Alter. Ausgewogene Ernährung bildet die Grundlage für die Versorgung. In der Apotheke stehen außerdem Präparate zur Verfügung, mit denen Sie bestimmte Mikronährstoffe - ergänzend zur Nahrung - zuführen können. Welche das sind, erfahren Sie aus dem neuen Ratgeber. Die Broschüre wurde gemeinsam mit Experten erstellt und ist derzeit in allen teilnehmenden Apotheken Österreichs kostenlos erhältlich. Zudem steht sie kostenlos zum Download zur Verfügung.

Karin Rohrer-Schausberger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 10. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.