25.05.2020 08:35 |

Festnahme in Tokio

Mann plantschte im kaiserlichem Schlossgraben

Japans kaiserliche Palastwache ist entrüstet: Ein Mann erlaubte sich am Montag die Dreistigkeit und schwamm einfach im Palastgraben herum. Wie die japanische Tageszeitung „Mainichi Shimbun“ berichtete, wurde der Eindringling sofort festgenommen.

Er war beim Planschen im Sakuradabori-Graben nahe des Polizeipräsidiums und des Obersten Gerichts entdeckt worden. Ob Kaiser Naruhito von dem ungewöhnlichen Vorfall etwas mitbekam, war nicht bekannt.

Palast von Graben umgeben
Der Palast des Kaisers befindet sich im Herzen Tokios. Er ist von einem Graben und hohen Mauern umgeben und für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Eine der seltenen Gelegenheiten für das Volk, dem Palast näher zu kommen, bietet sich zum Neuen Jahr, wenn die Monarchenfamilie ihr Volk von einem verglasten Balkon grüßt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 11. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.