19.05.2020 16:31 |

Meeresspiegel steigt

Philippinisches Dorf feiert letzte Messe vor Flut

Spektakuläre Aufnahmen aus einem Dorf im Norden der Philippinen: Die wenigen noch übrig gebliebenen Gläubigen versammeln sich zum Teil in Booten zu einer Messer, um den Worten ihres geliebten Priesters zu lauschen. Ein letztes Mal, bevor die Flut kommt.

Der Anblick dieser Bilder erinnert an Szenen aus der Bibel. Es handelt sich aber um ein weit profaneres, wenn auch nicht weniger bedrohliches Naturphänomen, das hier am Werk ist. Das philippinische Dorf Sitio Pariahan versinkt im wahrsten Sinne des Wortes im Wasser.

Großteil der Bevölkerung bereits umgesiedelt
Seit Jahren steigt der Meeresspiegel, während der Boden durch das Absinken des Grundwasserspiegels immer weiter absackt. Von den ehemals 100 Familien leben nur noch 40 in dem Dorf. Auch die restlichen Einwohner sollen demnächst umgesiedelt werden.

Gabor Agardi
Gabor Agardi
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.