15.05.2020 21:30 |

Ursache geklärt

Hütten-Brand: Mitarbeiter vergaß auf Gasgriller

Die Ursache für den Brand einer Rasthütte am Mittwoch an der Friesacher Bundessstraße (B317) bei Micheldorf ist geklärt. Ein Mitarbeiter (70) hatte den Gasgriller unbeaufsichtigt gelassen. Das Speiseöl überhitzte und löste das Feuer aus.

Die Imbisshütte wurde durch das Feuer schwer in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Im Einsatz standen die Feuerwehren Friesach, Micheldorf, Zeltschach und Althofen mit 40 Mann. Durch die Ermittlungen des Landeskriminalamtes Kärnten und des Bezirksbrandermittlers des Bezirkes St.Veit/Glan konnte schnell die Brandursache erhoben werden. Der 70-jährige Mitarbeiter des Imbisslokales hat die offenen Flammen beim Gasgriller unbeaufsichtigt gelassen. Deshalb hatte sich das Speiseöl im Bereich der Fritteuse und des Grillers entzündet und den Brand ausgelöst. Der Mann wird nun bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. April 2021
Wetter Symbol