12.05.2020 07:01 |

Nächtliche Sperre

Sattelschlepper blockierte Tiroler Inntalautobahn

Die A12 Inntalautobahn im Tiroler Unterland musste in der Nacht auf Dienstag bei  Kufstein gut eineinhalb Stunden gesperrt werden. Der Grund: Ein Lkw-Fahrer (53) setzte im Bereich einer Baustelle auf eine Fräskante auf und kam nicht mehr weiter.

Der tschechische Lenker des Sattelschleppers war gegen 3 Uhr auf der A12 bei Kufstein in Richtung Westen unterwegs, als es zum Zwischenfall kam. „In einem Baustellenbereich, in dem gerade der Pannen- und der erste Fahrstreifen abgefräst wurden, kam der Lkw über den rechten Fahrbahnrand hinaus, setzte dabei auf der Fräskante auf und konnte dadurch die Fahrt nicht mehr fortsetzen“, heißt es vonseiten der Polizei.

A12 musste gesperrt werden
Die Inntalautobahn musste daher in diesem Bereich für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Die Bergung des Fahrzeugs dauerte schließlich bis etwa 4.20 Uhr an.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. Juni 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
13° / 17°
starke Regenschauer
12° / 16°
starker Regen
12° / 16°
starke Regenschauer
12° / 16°
starke Regenschauer
13° / 19°
starke Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.