23.04.2020 20:13 |

Aktuelle Entwicklungen

Vier weitere Todesopfer in der Steiermark

Insgesamt 1696 Steirerinnen und Steirer wurden bisher positiv auf Corona getestet ++ 952 davon sind mittlerweile genesen, 625 sind aktiv erkrankt ++ Gesamtzahl der steirischen Opfer stieg auf 119 ++ Grazer Gemeinderat tagte erstmals in der Messe ++ Coole Aktion von Sturm-Legenden ++ Höchste Beamtin des Landes bestellt + + Hartberger Kicker sind wieder auf dem Rasen ++ Vertrags-Entscheidung bei Diagonale ++ Gewaltschutz wird ausgebaut ++ Grazer Maibaum wird um 5 Uhr in der Früh aufgestellt ++ Das langsame Internet in einigen steirischen Regionen erschwert Homeoffice und Heimunterricht ++ Grazer Gemeinderat tagt heute auf der Messe ++ Steirische Kingerkrippen und Kindergärten sollen auch Eltern im Homeoffice entlasten ++ Ab 15. Mai finden in steirischen Kirchen wieder öffentliche Gottesdienste statt ++ Steirischer Tourismus fährt im März ein trauriges Minus ein.

22.45 Uhr: 952 Steirer mittlerweile genesen. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Corona-Virus Sars-CoV-2 in der Steiermark beträgt 1696. Das bedeutet ein Plus von zehn bestätigten Infektionen im Vergleich zum Vorabend. Mittlerweile gelten 952 Personen in der Steiermark als genesen. Das sind um 48 Personen mehr als 24 Stunden zuvor. Die Anzahl der aktiv Erkrankten beträgt 625.
19.25 Uhr: Vier weitere Steirer, die mit dem Corona-Virus infiziert waren, sind verstorben. Laut Landessanitätsdirektion Steiermark sind somit mit Stand Donnerstag, 18 Uhr, insgesamt 119 Personen im Zusammenhangmit dem Corona-Virus gestorben. Die neu gemeldeten Todesfälle:

•eine Frau (Jahrgang 1921) aus der Landeshauptstadt Graz

•eine Frau (Jahrgang 1926) aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld

•eine Frau (Jahrgang 1927) aus dem Bezirk Weiz

•eine Frau (Jahrgang 1945) aus dem Bezirk Graz-Umgebung

19.05 Uhr: Grazer Gemeinderat tagte erstmals in Messe. Einiges wurde beschlossen, auch die Grazer Bootsaffäre steht vor einer Lösung. Wie die Sitzung gelaufen ist, erfahren Sie hier.

18.33 Uhr: Coole Aktion von Sturm-Legenden. Mario Haas und Martin Ehrenreich waren auf Tour durch Graz und überraschten zahlreiche Fans. Ob weitere Aktionen geplant sind, lesen Sie hier.

17.30 Uhr: Höchste Beamtin des Landes bestellt. Mit 1. Juni wird Brigitte Scherz-Schaar neue Landesamtsdirektorin. Sie war bereits Stellvertreterin von Helmut Hirt, der in Pension geht. Wolfgang Wlattnig, Gemeindeabteilungsleiter, wird Vize-Landesamtsdirektor.

16.54 Uhr: Hartberger Kicker wieder im Training. Beim Trainingsauftakt achteten die Betreuer streng auf die Hygiene-Vorschriften. Die ganze Geschichte gibt es hier.

15.24 Uhr: Festival-Intendanten werden bis 2022 verlängert. Die Verträge von Sebastian Höglinger und Peter Schernhuber als Intendanten des österreichischen Filmfestivals Diagonale in Graz wurden bis 2022 verlängert. Mehr über die Hintergründe erfahren Sie hier.

13.50 Uhr: Gewaltschutz wird ausgebaut. Eine Zunahme von häuslicher Gewalt wird für die nächste Zeit befürchtet. Das Land Steiermark sorgt vor die, die Landesregierung hat heute die Einrichtung so genannter Krisen-Wohnungen für Frauen und Kinder beschlossen. Die ganze Geschichte gibt es hier.

12.20 Uhr: Steirischer Tourismus mit traurigem Minus im März: Es sind mehr als ernüchternde Zahlen, die der steirische Tourismus nun für den März präsentiert hat: Um mehr als die Hälfte ist die Zahl der Gäste und Nächtigungen im Vergleich zum März des Vorjahres eingebrochen. Nun will man vor allem um heimische Urlauber werben, wie die zuständige Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl verkündet hat.

11.40 Uhr: Aus Lerncafés der Caritas werden Ferncafés: Seit sechs Wochen sind die Schulen zu, und wer schulpflichtige Kinder hat oder selbst in Ausbildung ist, weiß um die damit verbundene Belastung. Weil Unterstützung von SchülerInnen und deren Eltern gerade beim „Homeschooling“ wichtig ist, wurden die acht steirischen Lerncafés der Caritas in Graz, Leoben, Knittelfeld, Leibnitz und Mürzzuschlag kurzerhand in Ferncafés verwandelt.

Lernunterstützung, Ermutigung, Beratung - was vor der Covid-19-Pandemie „face-to-face“ erfolgte, geschieht jetzt über Telefon und digitale Medien. Fast 1000 Beratungsgespräche, auch mit den Eltern der Kinder, haben die MitarbeiterInnen bisher geführt und tatsächlich alle Kinder, die vor dem Lockdown nachmittags betreut wurden, erreicht.

11.25 Uhr: Gottesdienste ab 15. Mai wieder öffentlich. Frohe Botschaft für alle gläubigen Steirer: Ab 15. Mai sind öffentliche Gottesdienste wieder erlaubt - jedoch mit Einschränkungen. Wieviele Menschen jeweils mitfeiern dürfen, ist abhängig von der Größe der Kirchen. 

11.10 Uhr: Steirische Kindergärten sollen Eltern im Homeoffice entlasten. Nicht nur Eltern, die in sogenannten systemrelevanten Berufen arbeiten, sollen ihre Kinder künftig wieder in den Kindergarten oder die Kindergrippe schicken dürfen. Das zumindest kündtigt die zuständige Landesrätin Juliane Bogner-Strauß in einem Schreiben an die Leiter derartiger Einrichtungen an.

„Familien soll grundsätzlich die Möglichkeit geboten werden, bei einer drohenden Überlastung, eine Betreuung in Anspruch nehmen zu können“, schreibt sie. Dies soll zwar unabhängig vom beruflichen Hintergrund der Eltern und Erziehungsberechtigten erfolgen, sich aber besonders an Familien richten, „die zurzeit auch im Home-Office vor große Herausforderungen gestellt werden.“ 

11.00 Uhr: Rotes Kreuz in Liezen zieht Bilanz. Eine erste Corona-Zwischenbilanz zieht das Rote Kreuz in Liezen: Es sei eine Herausforderung gewesen, sagt der zuständige Bezirksstellenkommandant, aber man habe zu jeder Zeit „professionell helfen können, wo Hilfe notwendig war“.

9.28 Uhr: Grazer Krauthäuplbauern unterstützen die Caritas. Tolle Aktion: Die Grazer Krauthäuplbauern ernten gerade die ersten Salate aus dem Freiland und bieten diesen nicht nur den Steirern zum Verkauf an, sondern unterstützen auch die Caritas: Einerseits wurde den Bewohnern der Caritas-Notschlafstellen 100 hochwertige Schutzmasken zur Verfügung gestellt. Andererseits wird die mobile Lebensmittelausgabe der Caritas unterstützt.

„Insgesamt stellen wir der Caritas 40 Kisten mit erntefrischen regionalen Salat zur Verfügung. Diese Spendeninitiative wird voraussichtlich weiter geführt", erlärt Bauer Markus Kollmann, der bereits die erste Lieferung an das Carla-Team übergeben hat.

9.10 Uhr: Mundschutzmasken für alle Gamlitzer. Tolle Aktion in der Südsteiermark: Die Gesundheit aller Gamlitzerinnen und Gamlitzer ist Bürgermeister Karl Wratschko außerordentlich wichtig. Daher stellt die Marktgemeinde Gamlitz Mundschutzmasken für alle Einwohner bereit. Die Masken werden ab Freitag an alle Haushalte persönlich zugestellt. „Damit ist gewährleistet, dass die Bürger der Gemeinde gesund bleiben“, so der Bürgermeister.

8.45 Uhr: Baustart bei Gemeindezentrum Kainbach bei Graz. Das Coronavirus hatte den Baustart (geplant für 15. März) für das neue Gemeindezentrum in Kainbach bei Graz vorerst verhindert. Nun geht es endgültig los: Um rund 7 Millionen Euro werden unter anderem ein neuer Kindergarten und eine Kinderkrippe errichtet, die Veranstaltungsbereiche thermisch saniert, ein Teil des Gemeindeamtes neu errichtet, sowie Zu- und Umbauarbeiten bei der Feuerwehr und im Bauhof umgesetzt. Erste Bauabschnitte sollen im Herbst 2021 fertig sein.

7.45 Uhr: Grazer Gemeinderat tagt in der Messe. Neues Szenario für die Grazer Stadtpolitiker: Um die Abstandsregeln einhalten zu können, kommen die politischen Vertreter der Stadt nicht, wie gewohnt, im Gemeinderatssaal im Rathaus zusammen, sondern auf der Grazer Messe. Wegen der strengen Vorschriften, können Bürger der Sitzung nicht live beiwohnen, stattdessen wird sie jedoch ab 12 Uhr im Internet übertragen.

7.40 Uhr: Homeoffice mit langsamen Internet. Videokonferenzen und Heimunterricht: Vor allem in den steirischen Regionen wird schwaches Breitband-Netz zur Geduldsprobe. Das Land will deshalb 75 Millionen Euro in den Glasfaserkabel-Ausbau investieren. Die ganze Geschichte lesen Sie hier

7.30 Uhr: Aktuelle Zahlen. Mit Stand Mittwochabend hatten sich insgesamt 1687 Steirer mit Corona infiziert. 904 davon sind mittlerweile genesen, 667 sind aktiv erkrankt. Hier eine Grafik des Landes Steiermark zu den aktuellen Zahlen:

7.00 Uhr: Gestern fünf weitere Tote. Fünf weitere Menschen sind am gestrigen Mittwoch an den Folgen einer Corona-Infektion verstorben - darunter drei Frauen (Jahrgänge 1920, 1929, 1932) aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld, eine weibliche Person (Jahrgang 1953) aus dem Bezirk Graz-Umgebung und eine weitere Frau (Jahrgang 1955) aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. Insgesamt sind somit 115 Menschen in der Steiermark in Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. Dezember 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-1° / -0°
Schneefall
-1° / -1°
Schneefall
-2° / -0°
Schneefall
0° / 0°
starker Schneefall
-5° / 0°
starker Schneefall
(Bild: Krone KREATIV)