18.04.2020 07:07 |

Kinderbetreuung

Geschlossene Schulen und offene Fragen

Kleine Geschäfte und Baumärkte sind wieder geöffnet, Kindergärten und Schulen bleiben zu. Diese Situation stellt Familien gerade bei der Kinderbetreuung vor Herausforderungen.

Für die Bundesregierung ist eine Öffnung der Schulen frühestens Mitte Mai denkbar – schrittweise. Salzburgs Vizebürgermeister Bernhard Auinger (SPÖ) ist das zu spät: „Das soziale Ungleichgewicht wird von Tag zu Tag größer“, blickt Auinger besorgt auf die fehlende technische Ausstattung vieler Schüler. Bei einigen Familien sei es zu Hause schlichtweg auch zu beengt, um in Ruhe zu lernen. Auch die Eltern gehören dringend entlastet, darum fordert Auinger klare Regelungen bei der Kinderbetreuung.

Das Bildungsministerium betont, dass Kinder bereits jetzt in die Schule gehen können, wenn die Betreuung zu Hause aus persönlichen Gründen nicht machbar ist oder die Eltern etwa überlastet sind. Salzburgs Grüne fordern dieselbe Regelung für Kindergärten und Krabbelgruppen. „Die Betreuungsmöglichkeit muss nicht nur aus beruflichen, sondern auch aus persönlichen Gründen möglich sein“, betont der Bildungssprecher der Grünen, Simon Heilig-Hofbauer.

Landesrätin Andrea Klambauer (Neos) will Klarheit schaffen. „Wer berufstätig ist, bekommt Kinderbetreuung“, versichert Klambauer. Auf detailliertere Fragen liefern das Forum Familie sowie ein Online-Katalog Antworten.

Gemeinden überrumpelt

Die Landesrätin verspricht flächendeckende Betreuung, die Gemeinden sind überrumpelt. „Ich verstehe die Vorgehensweise der Landesrätin nicht. Meine Bürgermeisterkollegen und ich weisen sie aufs Schärfste zurück“, kritisiert Günther Mitterer (ÖVP), Präsident des Gemeindeverbands, den Vorstoß von Andrea Klambauer (Neos), die allen Berufstätigen eine flächendeckende Kinderbetreuung zusichert. „Laut derzeitigem Erlass steht die aber nur Berufsgruppen der kritischen Infrastruktur zu", sagt Mitterer. Die gesetzliche Basis müsste angepasst werden.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol