09.08.2004 16:50 |

DVD - 2. Generation

Die doppelte DVD kommt

Als vor 10 Jahren die ersten DVDs vorgestellt wurden, staunte man noch über die großen Datenmengen, die auf nur eine Scheibe passen – fast 8x soviel wie auf eine CD-Rom. Heute ist diese Speicher für viele Zwecke wieder zu wenig. Die Techno-Industrie hat zwei mittlerweile eine serienreife neue DVD-Generation parat, mit der man den doppelten Speicher auf eine Disk bringt.
Ähnlich wie beim Streit der Formate DVD+R,DVD-R und DVD-RAM haben sich die High-Tech-Firmen wieder nichtauf einen Standard für die Riesen-Rohlinge einigen können.So kämpft ein Herstellerkonsortium für die "HD DVD",die etwa von Toshiba und NEC unterstützt wird. Das Formatermöglicht Speicherkapazitäten von bis zu 20 Gigabytepro Scheibe. Im Gegensatz dazu entwickelten Sony, Hitachi undPioneer die Alternative "Blue-ray", bei der bis zu 27 GigabyteDaten auf eine DVD passen sollen. Auch PC-Hersteller Hewlett-Packardund Dell unterstützen die Blue-ray-Entwicklung.
 
Beide Formate sind zum alten Rotlicht-Laser nichtkompatibel, Filme im neuen Format können also auf alten Playernnicht abgespielt werden. Beide Technologien nützen die Double-LayerTechnologie indem auf einer zweiten Schicht der Silberscheibeauch noch Daten geschrieben und gelesen werden können.
 
Die ersten Geräte sind bereits im Handel, findenaber noch kaum Abnehmer - da zwar die Writer selbst mit unter300 Euro relativ günstig sind, die DL-Rohlinge aber nochrar und teuer (um die 15 Euro pro Stück) sind.
 
Die Preise werden demnächst fallen und auchdie Brenngeschwindigkeit wird sich bald erhöhen. NormaleDVD-Brenner schaffen schon 16-fach-Speed, Double-Layer-Laufwerkeerst 2-3x-Geschwindigkeit. Die Filmindustrie zittert vor der neuenDVD-Generation, weil sich damit extragroße DVDs leicht 1:1kopieren lassen.
Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol