19.02.2020 14:04 |

Schluss mit Sexting

Japaner entwickeln Handy mit Nacktfoto-Detektor

Wenn es nicht mehr so knistert wie am ersten Tag, können Nacktfotos frischen Wind in eine Beziehung bringen. Geht diese jedoch in die Brüche, kann aus dem erotischen Spaß schnell Ernst werden. Stichwort: Racheporno. Damit es gar nicht erst so weit kommt, hat der japanische Hersteller Tone jetzt ein Smartphone entwickelt, dass den Versand von Nackt-Selfies unterbinden soll.

Das umgerechnet rund 166 Euro teure und bislang nur in Japan erhältliche Android-Smartphone Tone e20 verfügt über ein 6,26 Zoll großes Display sowie eine Dreifach-Kamera. Das wichtigste Feature ist laut einem Bericht von cnet.com aber eine auf künstlicher Intelligenz basierende Software in der Kamera-Anwendung, die bei Erkennung von zu viel nackter Haut verhindert, dass eine Aktaufnahme gespeichert wird.

Dem Bericht nach soll die Funktion Japans Jugendliche davor schützen, sich ausnutzen zu lassen und Fotos zu machen, die sie eines Tages vielleicht bereuen werden. Das e20 alarmiert zudem auf Wunsch Eltern, wenn ihr Kind versucht, ein unangemessenes Foto zu machen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.