27.01.2020 14:10 |

Sperre aufgehoben

Kashmir nach fünf Monaten wieder etwas online

Mehr als fünf Monate sind die Menschen in der indischen Himalaya-Region Kaschmir offline gewesen. Jetzt hat die Regierung den Zugang wieder freigegeben. Viele Internetseiten, WhatsApp und soziale Netzwerke sind allerdings weiterhin nicht zugänglich.

Indiens Regierung hatte Anfang August der Unruheregion an der Grenze zu Pakistan das Internet abgestellt, mehr Truppen geschickt und weitere Restriktionen verhängt. Die Maßnahmen sollten Proteste verhindern, nachdem die Regierung dem Bundesstaat Jammu und Kaschmir seinen teilautonomen Sonderstatus entzogen hatte. Damit wollte sie das mehrheitlich muslimischen Gebiet, wo Aufständische seit Jahrzehnten für Unabhängigkeit kämpfen, stärker in das mehrheitlich hinduistische Indien integrieren.

Der Journalist Aarif Shafi, der in der Region arbeitet, sagte am Montag der Deutschen Presse-Agentur, das wieder hergestellte mobile Internet reiche nicht einmal, um E-Mails zu empfangen. Von Behördenseite hieß es, man habe die Sorge, dass übers Netz aufgehetzt werden könnte.

Einschränkungen nicht rechtens
Am 10. Jänner hatte das höchste Gericht Indiens geurteilt, dass die Einschränkungen in Kaschmir nicht gerechtfertigt sind. Viele Restriktionen wurden inzwischen gelockert, nicht aber die Internetsperre. Indien ist zwar die größte Demokratie der Welt, aber auch eines der Länder, das am häufigsten das Internet abstellt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.